Vierländer Spargelmousse

Auf der Suche nach einer besonderen Vorspeise? Hier ist das Rezept für eine köstliche Vierländer Spargelmousse, die auf der Zunge zergeht.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Spargel, weiß
15 g Butter
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Pfeffer, gemahlen
10 EL Gemüsefond
3 Bl Gelatine, weiß
150 ml Schlagsahne, kalt
1 EL Dillfähnchen, für die Garnitur

Zutaten für die Dill-Krabben

2 EL Balsamicoessig, weiß
4 EL Olivenöl
250 g Nordseekrabbenfleisch
1 Prise Pfeffer, gemahlen
2 EL Dill, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Bitte beachten: die Kühlzeit beträgt mindestens 12 Stunden.
  2. Zunächst den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und etwa 4 cm unterhalb der Spargelköpfe halbieren. Die Spargelköpfe zur Seite legen, die Spargelstangen in dünne Scheiben schneiden.
  3. Danach die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Spargelscheibchen darin etwa 2 Minuten anschwitzen. Anschließend die Spargelköpfe hinzufügen, alles mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen, den Fond dazu gießen und zugedeckt etwa 18 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.
  4. Währenddessen die Gelatine für etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Schlagsahne in einem Rührbecher steif schlagen und kalt stellen.
  5. Im Anschluss daran die Spargelspitzen wieder aus der Pfanne nehmen und zur Seite legen. Den restlichen Pfanneninhalt mit einem Schneidstab fein pürieren und zuletzt durch ein Sieb streichen. Als nächstes die Gelatine gut ausdrücken und - Blatt für Blatt - im heißen Spargelpüree auflösen. Noch einmal mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und etwa 20 Minuten kalt stellen.
  6. Bevor die Vierländer Spargelmousse fest wird, die Schlagsahne nach und nach vorsichtig unterziehen. Danach in Portionsförmchen füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 12 Stunden durchkühlen lassen.
  7. Vor dem Anrichten das Krabbenfleisch mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und mit dem Balsamico, dem Olivenöl und dem gehackten Dill verrühren.
  8. Die Spargelmousse mit einem Messer vorsichtig vom Rand der Förmchen lösen, die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und jeweils in die Mitte eines Tellers stürzen. Die Dill-Krabben rundherum verteilen, mit den Spargelspitzen und Dillfähnchen garnieren und servieren.

Tipps zum Rezept

Die Förmchen mit der eingefüllten, noch warmen Mousse mehrfach auf der Arbeitsplatte aufstoßen lassen, damit sich die Masse gut verteilt und sich keine Blasen bilden.

Ähnliche Rezepte

Emsländer Kartoffelsuppe

Emsländer Kartoffelsuppe

Das Rezept für die Emsländer Kartoffelsuppe ist schnell und einfach zubereitet. Mit dem Nordseekrabbenfleisch als Einlage ist sie besonders lecker.

Grünkohl-Pesto

Grünkohl-Pesto

Grünkohl ist in der Region traditionell beliebt. Das Rezept für das Grünkohl-Pesto ist eher neu, modern und schmeckt gut zu Pasta oder Brot.

Ostfriesische Teecreme

Ostfriesische Teecreme

Teeliebhaber werden auch die Ostfriesische Teecreme lieben. Das Rezept ist ein wenig aufwendig, aber dafür auch etwas ganz Besonderes.

Welfenspeise

Welfenspeise

Die Welfenspeise ist wohl eine der bekanntesten Süßspeisen aus der Region. Hier ist das Rezept, wenn es mal ein besonderes Dessert sein soll.

Oldenburger Kartoffelsuppe

Oldenburger Kartoffelsuppe

Die Oldenburger Kartoffelsuppe schmeckt an kalten Tagen besonders gut und aufgewärmt noch besser. Hier ist das einfache Rezept dafür.

Altenländer Apfelpfanne

Altenländer Apfelpfanne

Die Äpfel für die Altenländer Apfelpfanne stammen selbstverständlich aus dem Alten Land. Dort gibt es unzählige Apfel-Rezepte und alle sind köstlich.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte