Teigschnecken Altes Land

Saftige Äpfel machen die Teigschnecken Altes Land unwiderstehlich. Schon früher wurden sie nach diesem Rezept zubereitet und sind heute noch beliebt.

Teigschnecken Altes Land

Bewertung: Ø 4,6 (16 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

300 g Mehl, gesiebt
1 Prise Salz
0.5 Stk Hefe, frisch
30 g Butter, weich
3 EL Zucker
125 ml Milch
1 Stk Ei
2 l Frittieröl
1 EL Mehl, für die Arbeitsfläche

Zutaten für die Füllung

400 g Äpfel aus dem Alten Land
50 g Rosinen
50 ml Apfelsaft
2 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenabrieb

Zutaten für den Guss

100 g Puderzucker, gesiebt
2.5 EL Zitronensaft
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Milch lauwarm erwärmen und die zerbröckelte Hefe sowie den Zucker darin auflösen. Diesen Vorteig etwa 15 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
  2. Als Nächstes das Mehl in eine Schüssel geben, den Vorteig hinzufügen und mit der Butter und dem Ei zu einem geschmeidigen Teig kneten. Die Schüssel abdecken und den Teig weitere 60 Minuten gehen lassen.
  3. Zwischenzeiztlich den Apfelsaft mit dem Zucker, dem Zitronensaft und -abrieb aufkochen.
  4. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit den Rosinen in den kochenden Apfelsaft geben und etwa 5 Minuten leise köcheln. Anschließend abkühlen lassen.
  5. Nun den Teig halbieren und eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (20 x 40 cm) ausrollen.
  6. Dann die Hälfte der Apfel-Rosinenmischung auf dem Teig verstreichen und einen 1 cm breiten Rand frei lassen. Den Teig aufrollen, in 6 gleichgroße Stücke teilen und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  7. Mit der anderen Teighälfte sowie der restlichen Apfelmischung genauso verfahren.
  8. Jetzt das Frittierfett auf 170 °C vorheizen. Währenddessen den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer glatten Glasur rühren.
  9. Die Apfelschnecken Altes Land portionsweise im heißen Fett goldbraun frittieren und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  10. Nach dem Abkühlen mit der vorbereiteten Glasur bestreichen und trocknen lassen.

Tipps zum Rezept

Für einen zähflüssigen Guss immer den Zitronensaft in den Puderzucker rühren, nicht umgekehrt.

Ähnliche Rezepte

Grünkohl-Pesto

Grünkohl-Pesto

Grünkohl ist in der Region traditionell beliebt. Das Rezept für das Grünkohl-Pesto ist eher neu, modern und schmeckt gut zu Pasta oder Brot.

Heidschnuckenrücken

Heidschnuckenrücken

Dieser Heidschnuckenrücken macht Eindruck, denn nach diesem Rezept wird er mit einer würzigen Kräutermischung überkrustet.

Friesischer Krüllkuchen

Friesischer Krüllkuchen

Friesischer Krüllkuchen wird mit Vanillesahne gefüllt und zur Teezeit serviert. Das Rezept für die knusprigen Hörnchen ist einfach zuzubereiten.

Kehdinger Schinkenbüdel

Kehdinger Schinkenbüdel

Köstliche kleine Kehdinger Schinkenbüdel sind nach diesem Rezept schnell und einfach gebacken. Lauwarm schmecken sie am besten.

Saure Suppe

Saure Suppe

Die Saure Suppe wird traditionell auf einem Schinkenknochen gekocht. Das einfache Rezept verspricht viel Geschmack und wohlige Wärme.

Buchweizentorte

Buchweizentorte

Es gibt keine Torte, die in der Heide bekannter wäre als die Buchweizentorte. Das Rezept stammt von einer Heidjerin und ist leicht nachzumachen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel