Weihnachtsgugelhupf

Dieser saftige Weihnachtsgugelhupf duftet herrlich nach Lebkuchen. Ein Rezept, das in keiner Weihnachtsbäckerei fehlen sollte.

Weihnachtsgugelhupf

Bewertung: Ø 4,4 (355 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

6 Stk Eigelb
6 Stk Eiweiß
100 g Butter
100 g Puderzucker
6 EL Kakaopulver
1 TL Lebküchengewürz
100 g Zucker
1 Prise Puderzucker, zum Bestäuben
175 g Mehl
1 TL Backpulver
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform mit Butter ausfetten sowie mit Paniermehl ausstreuen.
  2. Für den Weihnachtsgugelhupf die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig rühren. Die Eigelbe einzeln nach und nach dazugeben und jedes Eigelb ca. 30 Sekunden lang einrühren.
  3. Anschließend die Eiweiße mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Butter-Eigelbmasse heben.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakaopulver und dem Lebkuchengewürz vermischen und vorsichtig unter den Teig ziehen.
  5. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und auf der mittleren Schiene des heißen Backofens etwa 1 Stunde backen.
  6. Nun den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig auf eine Kuchenplatte stürzen.
  7. Anschließend vollständig auskühlen lassen und vor dem Anschneiden mit Puderzucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Wenn der Kuchen noch weihnachtlicher schmecken soll, zusätzlich etwas gemahlenen Zimt, gemahlene Gewürznelke und ein Schlückchen Rum unter den Teig mischen.

Für das Finish einen dickflüssigen Zuckerguss mit Gewürzen zubereiten und vorsichtig über den Gugelhupf gießen, so dass er in dicken Schlieren über die Vertiefungen im Rand läuft.

Erwachsene freuen sich, wenn ihnen dieser leckere Kuchen mit einem Löffel Rumtopf und halbsteif geschlagener Sahne serviert. Selbermacher müssen aber schon zeitig im Jahr den Rumtopf ansetzen.

Ähnliche Rezepte

Zimtstern-Desserts

Zimtstern-Desserts

Zimtsterne sind zu Weihnachten kaum wegzudenken. In diesem Rezept kommt das leckere Gebäck in ein cremiges Dessert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte