Wolfsbarschfilet gebraten

Nach diesem Rezept wird Wolfsbarschfilet gebraten, so dass die Hautseite knusprig wird. Dazu gibt es ein leichte, gedämpftem Gemüsebeilage.

Wolfsbarschfilet gebraten

Bewertung: Ø 4,5 (141 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Wolfsbarschfilets, mit Haut, á 150-200 g
3 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Chilipulver
0.5 Stk Bio-Zitrone (Saft und Schale)
1 Stk Bio-Zitrone

Zutaten für das Dampfgargemüse

500 g Kartoffeln, festkochend
1 TL Kreuzkümmel
250 g Karotten
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Kartoffel-Karotten-Gemüse:

  1. Zuerst die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotten putzen, waschen und ebenfalls klein schneiden.
  2. Danach die Kartoffel- und Karottenstücke zusammen in den Garbehälter des Dampfgarer legen und etwa 15 Minuten bei 100 °C garen.

Zubereitung Wolfsbarschfilet gebraten:

  1. Die Fischfilets kalt abspülen, trocken tupfen und eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette entfernen. Die Fleischseite danach mit dem Zitronensaft beträufeln.
  2. So wird das Wolfsbarschfilet gebraten: Etwas Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, die Fischfilets mit der Hautseite hineinlegen und ca. 3-5 Minuten braten.
  3. Danach wenden und in weiteren 2-3 Minuten fertig braten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver würzen.

Anrichten:

  1. Ein wenig von der Zitronenschale abreiben und die Zitrone dann in Scheiben schneiden.
  2. Dann das gedämpfte Kartoffel-Karottengemüse mit wenig Salz und etwas Kümmel bestreuen und zusammen mit dem Fischfilet auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  3. Zuletzt jede Portion Teller mit ein wenig Zitronenabrieb und den Zitronenscheiben garnieren und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Wolfsbarsch (Loup de mer) ist sehr gesund, enthält hochwertige und leicht verdauliche Proteine, einen beachtlichen Jodgehalt sowie einen Omega-3-Fettsäure-Anteil. Er gehört zu den mageren Fischen und passt prima in eine bewusste Ernährung.

Außerdem hat dieser Fisch Charakter. Sein Fleisch ist schneeweiß, fest, aromatisch und so gut wie grätenfrei. Das macht ihn zu einem der beliebtesten Fische aus dem Mittelmeer, auch in der Spitzengastronomie.

Da die Fischfilets mit der Haut gebraten werden, müssen sie von Schuppen befreit sein. Am besten beim Fischhändler küchenfertig vorbestellen.

Die Hautseite des Wolfsbarschfilets mit einem scharfen Messer 3-4 Mal leicht einschneiden. Nach dem Braten erst wenden, wenn die Haut schön knusprig ist. Danach immer wieder mit dem Bratöl beschöpfen, damit das Fleisch schön saftig bleibt und nicht zu lange braten! Wenn sich weiße Eiweißflöckchen zeigen, ist er fertig.

Ähnliche Rezepte

Schollenfilet mit Joghurtsenfsauce

Schollenfilet mit Joghurtsenfsauce

Dieses leckere Schollenfilet mit Joghurtsenfsauce ist ein leichtes, kalorienarmes Rezept, das ganz einfach und schnell nachgekocht werden kann.

Heringe in Sahnesauce

Heringe in Sahnesauce

Heringe in Sahnesauce mit Äpfel, Zwiebel, Gewürzgurken und Dill ist ein klassisches Rezept nach Hausfrauenart.

Gegrillter Schwertfisch

Gegrillter Schwertfisch

Gegrillter Schwertfisch ist ein Leckerbissen, der schnell zuzubereiten ist. Nach diesem Rezept kommt er als saftiges Steak aus der Grillpfanne.

Fisch in Weißweinsauce

Fisch in Weißweinsauce

Fisch in Weißweinsauce ist ein sehr leichtes Gericht und außerdem gesund. Das Rezept zeigt genau, worauf es dabei ankommt und wie es schmackhaft wird.

Barsch aus dem Ofen

Barsch aus dem Ofen

Egal ob im Bach, Fluss oder der See geangelt, Barsch aus dem Ofen schmeckt wunderbar und seine Zubereitung ist mit diesem Rezept unkompliziert.

Gegrillte Dorade

Gegrillte Dorade

Wenn man die Dorade richtig zubereitet, ist der Fisch, mit seinem weißen Fleisch, vom Grill eine echte Delikatesse.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte