Yufkateig

Der Teig für Dürüm, Börök, Fladenbrot und viele andere tolle Gerichte stammt aus der Türkei. Hier das Rezept zum Selbermachen.

Yufkateig

Bewertung: Ø 4,6 (252 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Mehl
80 g Speisestärke
1 Prise Salz
180 ml Wasser, lauwarm
1 EL Planzenöl, neutral
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Speisestärke und dem Salz vermischen.
  2. Dann in die Mitte eine Vertiefung drücken und darin das Öl sowie die Hälfte des lauwarmen Wassers hineingießen, dann alle Zutaten von außen nach innen gut verkneten. Nun nach und nach das restliche Wasser eingießen und so lange weiterkneten, bis ein elastischer Teig entsteht.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde ruhen lassen.
  4. Anschließend den Yufkateig in 4 gleich große Stücke teilen, eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, darauf die Teigportionen sehr dünn rund ausrollen (je dünner desto besser) und nach Belieben belegen bzw. weiterverarbeiten.

Tipps zum Rezept

Yufkateigblätter werden vor allem in der Türkischen Küche wie zum Beispiel beim Türkisches Börek, Dürüm oder auch für Fladenbrot verwendet.

Ähnliche Rezepte

Türkische Köfte

Türkische Köfte

Köfte sind türkische Hackbällchen, die kräftig gewürzt sind. Sie bestehen aus Rinder- oder Lammhackfleisch.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte