Karniyarik

Karniyarik

Bewertung: Ø 4,5 (181 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Auberginen
160 ml Pflanzenöl, für die Pfanne
4 Stk Kirschtomaten
2 Stk Peperoni, grün

Zutaten für die Füllung

1 Stk Zwiebel, mittelgroß
2 Stk Knoblauchzehen
1 Schuss Öl, für die Pfanne
250 g Hackfleisch, vom Rind
1 EL Tomatenmark
1 EL Ajvar
200 g Tomaten, geschält, aus der Dose
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
80 ml Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Auberginen waschen, der Länge nach halbieren und trocken tupfen. Dann das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Auberginenhälften darin rundherum in etwa 12 Minuten goldbraun braten.
  2. Die Auberginen danach aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 2-3 Minuten dünsten.
  4. Nun das Hackfleisch dazugeben und etwa 6-8 Minuten scharf anbraten. Das Tomatenmark, die Tomaten, das Wasser und das Ajvar hinzufügen und untermischen.
  5. Alles 1 Minute aufkochen und danach etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zuletzt kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Öl einfetten.
  7. In der Zwischenzeit die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die Peperoni waschen, längs aufschlitzen, entkernen und klein hacken.
  8. Jetzt die frittierten Auberginen mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander in die Auflaufform legen. Die Hackfleischmasse darauf verteilen, ein paar Tomaten und Peperonistücke darüber geben und die Karniyarik etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene des heißen Backofens backen.

Tipps zum Rezept

Am besten eignen sich mittelgroße, eher schlanke Auberginen mit festem Fleisch. Die Schale mit einem Sparschäler so schälen, dass ein Streifenmuster entsteht. Danach der Länge nach einen tiefen Einschnitt vornehmen.

  • Damit die Auberginen nicht zu viel Öl aufnehmen, für etwa 15 Minuten in eine Schüssel mit Salzwasser legen. Dadurch werden gleichzeitig Bitterstoffe ausgeschwemmt. Anschließend gründlich trocken tupfen, bevor sie ins heiße Öl kommen.
  • Die fettarme Alternative: Die Auberginen längs halbieren, mit den Schnittflächen nach unten auf ein Backblech legen und mit etwas Öl einpinseln. Dann etwa 30-40 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im Backofen garen, bis das Fleisch schön weich ist. Die Auberginen herausnehmen, mit einem Löffel eine Mulde in das Fruchtfleisch drücken und füllen.

    Ajvar, die würzige Paste aus Paprika und Auberginen, ist vielseitig verwendbar und lässt sich mit diesem Rezept leicht auf Vorrat zubereiten.

    Ähnliche Rezepte

    Bulgur Reis

    Bulgur Reis

    Bulgur schmeckt allen Liebhaber der Türkischen Küche. Überzeugen Sie sich selbst von diesem einfachen Rezept für Bulgur Reis.

    Yufkateig

    Yufkateig

    Der Teig für Dürüm, Börök, Fladenbrot und viele andere tolle Gerichte stammt aus der Türkei. Hier das Rezept zum Selbermachen.

    Pirzola

    Pirzola

    Bei Pirzola handelt es sich um türkische Lamm-Koteletts. Bei diesem Rezept werden diese mit einer leckeren Marinade zubereitet.

    Tahin Pekmez

    Tahin Pekmez

    Der bekannte Brotaufstrich Tahin-Pekmez ist eine türkische Spezialität, die jeder in wenigen Minuten zubereiten kann.

    Sucuklu Yumurta

    Sucuklu Yumurta

    Sucuk, eine gut gewürzte Rinderwurst mit ein wenig Knoblauch wird beim türkischen Frühstück fast immer angeboten.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte