Zucchini-Reibekuchen

Mit diesem Rezept werden Zucchini zu knusprigen, sehr leckeren Zucchini-Reibekuchen verarbeitet. Sie sind gesund und schmecken sogar Kindern.

Zucchini-Reibekuchen

Bewertung: Ø 4,4 (34 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1.2 kg Zucchini
2 Stk Zwiebeln
4 Stk Eier, Gr. M
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
4 EL Speisestärke
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
6 EL Butterschmalz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Zucchini waschen, trocken tupfen, die Enden abschneiden und anschließend auf einer Gemüsereibe grob raffeln.
  2. Anschließend die Zucchiniraspel mit dem Salz vermischen und 15 Minuten ruhen lassen. Danach die entstandene Flüssigkeit abgießen, die Zucchini fest ausdrücken und in eine Schüssel geben.
  3. Als Nächstes die Zwiebeln abziehen und sehr fein würfeln. Mit den Eiern unter die Zucchini rühren, die Speisestärke hinzufügen und alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  4. Nun den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Zucchini-Reibekuchenteig mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.
  6. Jetzt das Butterschmalz in einer weiten beschichteten Pfanne erhitzen und 3 große Löffel Teig pro Puffer hineinsetzen.
  7. Die Reibekuchen etwa 3-4 Minuten von jeder Seite goldbraun braten. Danach kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen warm halten.
  8. Den restlichen Teig in weiteren 2-3 Durchgängen auf die gleiche Weise backen und genießen.

Tipps zum Rezept

Der hohe Wassergehalt in Zucchini ist oft der Grund dafür, dass das Gemüse langweilig schmeckt. Und je älter und größer ein Zucchino ist, umso mehr Flüssigkeit enthält er. Deshalb beim Einkauf zu kleinen, knackig-festen Exemplaren greifen.

Das Salzen der Zucchiniraspel entzieht ihnen Flüssigkeit. Das ist wichtig, damit die Reibekuchen innen weich und außen knusprig werden. Damit möglichst wenig Restflüssigkeit in ihnen verbleibt, die Raspel in ein sauberes Küchentuch füllen, das Tuch zu einem Bündel zusammendrehen und die restliche Flüssigkeit auspressen.

Werden die Raspel nun mit den übrigen Zutaten vermischt, ein paar Spritzer Zitrone hinzufügen, die den fruchtigen Geschmack des Gemüses unterstützen.

Als Dip passen dazu entweder ein frischer Kräuterquark oder ein würziges Tzatziki mit Joghurt und Gurke oder ein Tzatziki ohne Gurke.

Ähnliche Rezepte

Zucchiniplätzchen

Zucchiniplätzchen

Diese Zucchiniplätzchen sehen schon so toll aus und sind bei Groß und Klein beliebt. Ein schönes Rezept für eine gesunde Gemüsemahlzeit.

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Ein gesunder und köstlicher Kartoffelauflauf mit Zucchini kann als Hauptgericht oder als Beilage zu Tisch gebracht werden. Hier ist das Rezept dafür.

Zucchini-Kartoffel-Laibchen

Zucchini-Kartoffel-Laibchen

Das Rezept für diese Zucchini-Kartoffel-Laibchen passt prima in die Alltagsküche, denn es ist schnell und einfach gemacht und das Ergebnis ist lecker.

Mediterraner Zucchinieintopf

Mediterraner Zucchinieintopf

Ein schmackhaftes und gesundes Gericht aus der Mittelmeer-Küche gelingt mit diesem Rezept für einen mediterranen Zucchinieintopf ganz einfach.

Zucchinisuppe

Zucchinisuppe

Vor allem im Sommer, wenn die Ernte reich ausfällt, bilden die Kürbisfrüchte die Basis für unser einfaches, aber leckeres Zucchinisuppen-Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte