Zucchinipuffer mit Haferflocken

Selbst kleinen Kostverächtern schmecken die Zucchinipuffer mit Haferflocken gut, denn das Rezept sorgt für viel Geschmack und ein knuspriges Ergebnis.

Zucchinipuffer mit Haferflocken

Bewertung: Ø 4,6 (58 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

600 g Zucchini
50 g Haferflocken, evtl. etwas mehr
30 g Parmesan, frisch gerieben
1 Stk Ei, Gr. L
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Rapsöl
2 EL Mehl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Vorbereitung Zucchini:

  1. Zuerst die Zucchini gründlich waschen, trocken tupfen und auf einer Küchenreibe grob raspeln. Danach in eine Schüssel geben, mit etwas Salz vermischen und 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Als Nächstes die Masse auf ein sauberes Geschirrtuch geben, das Tuch zu einem Bündel zusammendrehen und die Flüssigkeit aus den Zucchiniraspeln pressen.

Zubereitung Zucchinipuffer mit Haferflocken:

  1. Den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die Zucchini in eine Schüssel geben und mit den Haferflocken und dem frisch geriebenen Parmesan vermischen.
  3. Nun das Ei mit einer Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver verquirlen und über den Schüsselinhalt gießen.
  4. Alles zu einem homogenen Teig vermengen und noch ein paar Haferflocken hinzufügen, falls er zu flüssig sein sollte.
  5. Jetzt ein wenig Öl bei mittlerer Temperatur in einer beschichteten Pfanne erhitzen und 3-4 Löffel Teig hineinsetzen.
  6. Den Teig zu kleinen Puffern verstreichen und in etwa 4-5 Minuten pro Seite knusprig braten. Danach herausnehmen, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und im Backofen warm halten.
  7. Vor jeder weiteren Portion erneut etwas Öl erhitzen und kleine Puffer braten, bis der Teig verbraucht ist.
  8. Zuletzt die Zucchinipuffer mit Haferflocken auf vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Je älter und größer Zucchini werden, desto mehr Flüssigkeit lagern sie ein - und schmecken nach nichts. Daher liegen lassen und zu kleinen bis mittelgroßen Exemplaren (max. 20 cm) greifen. Ihr Fruchtfleisch ist schön fest und knackig und lässt sich einfach raspeln.

Für einen besonders würzigen Geschmack können geriebener Knoblauch, ein wenig Bio-Zitronenabrieb und -saft, eine geriebene Zwiebel sowie fein gehackter Thymian oder Rosmarin unter den Teig gemischt werden.

Ob ein Ei für die Bindung ausreicht? Ja, das reicht durchaus. Ein zweites Ei würde die köstlichen Zucchinipuffer in Omelettes mit Zucchini verwandeln.

Eine kleine Salatbeilage passt gut zu den Puffern, außerdem ein Kräuterquark oder - noch besser - ein würziges Tzatziki mit Joghurt

Ähnliche Rezepte

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Ein gesunder und köstlicher Kartoffelauflauf mit Zucchini kann als Hauptgericht oder als Beilage zu Tisch gebracht werden. Hier ist das Rezept dafür.

Mediterraner Zucchinieintopf

Mediterraner Zucchinieintopf

Ein schmackhaftes und gesundes Gericht aus der Mittelmeer-Küche gelingt mit diesem Rezept für einen mediterranen Zucchinieintopf ganz einfach.

Zucchinicremesuppe

Zucchinicremesuppe

Günstig und gesund ist diese herrliche Zucchinicremesuppe mit Kartoffeln und Sahne. Zudem ist diese rasch zubereitet.

Zucchinisuppe

Zucchinisuppe

Vor allem im Sommer, wenn die Ernte reich ausfällt, bilden die Kürbisfrüchte die Basis für unser einfaches, aber leckeres Zucchinisuppen-Rezept.

Zucchini paniert

Zucchini paniert

Zucchini paniert ist ein einfaches, vegetarisches Rezept, das im Nu zubereitet ist. Mit nur wenigen Zutaten ist eine tolle Mahlzeit gezaubert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte