Arroz Chaufa

Chinesischen Einflüssen hat Peru das beliebte Arroz Chaufa zu verdanken. Hier ein schönes Rezept mit Hühnchen und Garnelen, eine tolle Kombination.

Arroz Chaufa

Bewertung: Ø 4,2 (12 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Stk Frühlingszwiebel, klein, geputzt, halbiert

Zutaten für den Reis

100 g Basmati Reis
160 ml Wasser

Zutaten für das Rührei

2 Stk Eier, Gr. M
2 TL Pflanzenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für den Chaufa

200 g Hähnchenbrustfilet, ohne Haut
150 g Garnelen, frisch, klein
1 Bund Schnittlauch
1 Stk Ingwer, frisch, 6 cm
1 Stk Spitzpaprika, rot (etwa 100 g)
2 Stk Knoblauchzehen
25 ml Sojasauce
3 EL Sesamöl
2 EL Char-siu-Sauce (chinesische Barbecuesauce)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Reis:

  1. Den Reis in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Mit der Hand durchmischen, bis das Wasser klar ist und abtropfen lassen. Reis und das kalte Wasser in einen Topf geben und 10 Minuten einweichen lassen.
  2. Anschließend bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, abdecken und die Hitze auf die niedrigste Stufe reduzieren. Den Reis etwa 15 Minuten köcheln, dann den Herd ausschalten und den Reis 10-15 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Omelett:

  1. Die Eier in eine kleine Schüssel aufschlagen, mit einer Gabel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, das Ei hineingeben und in etwa 5-6 Minuten zu einem Omelett backen. Anschließend aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen in dünne Streifen schneiden.

Zubereitung Arroz Chaufa:

  1. Zunächst das Hähnchenbrustfilet kalt abspülen und trocken tupfen. Danach in etwa 2 cm große Würfel schneiden, mit der Char-Siu-Sauce in eine Schüssel geben und etwa 20 Minuten marinieren.
  2. In der Zwischenzeit die Paprika putzen, waschen und fein würfeln. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden.
  3. Die Garnelen kalt abspülen und 2 Stück zur Seite legen. Die Schale der übrigen Garnelen entfernen und die Garnelen in kleine Stücke schneiden.
  4. Nun das Sesamöl in einem Wok (oder einer tiefen Pfanne) erhitzen und den Paprika, Ingwer und Knoblauch darin 2 Minuten anbraten. Das marinierte Fleisch und die beiden ungeschälten Garnelen hinzufügen und bei starker Hitze und unter Rühren etwa 3 Minuten braten.
  5. Anschließend die beiden Garnelen herausnehmen und den Reis, die Omelett-Streifen, den Schnittlauch und die zerkleinerten Garnelen in den Wok geben. Mit ein paar Spritzern Sojasauce würzen und alles gründlich miteinander mischen.

Anrichten:

  1. Den Arozz Chaufa auf zwei Schalen verteilen, fest hineindrücken und als Kuppel sofort auf vorgewärmte, tiefe Teller stürzen.
  2. In jede Chaufa-Portion mittig ein Stück Frühlingszwiebel stecken, diese mit jeweils einer der ungeschälten Garnelen umlegen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Der Chaufa kann auch mit Schweinefleisch oder in Kombination mit Fisch und verschiedenen Gemüsesorten zubereitet werden. Pflicht ist alleine der Reis.

Ähnliche Rezepte

Kolumbianische Arepas

Kolumbianische Arepas

Kolumbianische Arepas schmecken frisch aus der Pfanne am besten und das Rezept dafür ist sehr einfach und benötigt nur wenige Zutaten.

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada ist der in Peru beliebte Pudding, der mit Purpur-Mais zubereitet und gern mit Milchreis gegessen wird. Hier ist das Rezept dafür.

Ceviche Vegano

Ceviche Vegano

Dieses Rezept des peruanischen Nationalgerichts Ceviche ist vegan und perfekt für heiße Tage geeignet.

Kolumbianische Hogao Sauce

Kolumbianische Hogao Sauce

Die Kolumbianische Hogao Sauce wird traditionell aus reifen Tomaten und frischen Zutaten zubereitet. Allerdings hat jede Region ihr eigenes Rezept.

Quindim

Quindim

Eines der beliebtesten Desserts Brasiliens ist der Quindim, ein leuchtend gelber Kokosnusspudding. Dafür gibt es dieses schöne Rezept.

Picarones

Picarones

Picarones, ein frittiertes Dessert aus der Kolonialzeit, werden laut Rezept in Peru aus Süßkartoffel und Kürbis hergestellt und mit Sirup beträufelt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte