Picarones

Diese köstlichen Süßkartoffel-Kürbis-Ringe sind ein peruanisches Dessert und sehr beliebt. Mit dem Rezept können die Picarones selbst gemacht werden.

Picarones

Bewertung: Ø 4,6 (145 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

200 ml Öl, zum Frittieren

Zutaten für Picarones

1 Stg Zimt
3 Stk Gewürznelken
1 EL Anissamen
4 EL Zucker
200 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
200 g Süßkartoffel
20 g Hefe, frisch
2 EL Wasser, warm
1 Prise Salz
310 g Mehl

Zutaten für den Sirup

150 g Zucker, braun
1 Stk Feigenblatt, getrocknet
400 ml Wasser
1 Stg Zimt
1 Stk Orange, Bio
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Anissamen, Zimtstange sowie Gewürznelken in ein kleines Säckchen oder Teebeutel geben. Den Kürbis schälen, die Kerne mithilfe eines Löffels entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen, waschen und ebenso klein schneiden.
  2. Nun das Gewürzsäckchen, Kürbis- sowie Süßkartoffelstücke und 2 Esslöffel Zucker in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und für ca. 20 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse gar ist.
  3. Währenddessen die Hefe in eine kleine Schüssel bröckeln, warmes Wasser sowie den restlichen Zucker hinzufügen und die Hefe darin auflösen. Dann für 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
  4. Kürbis und Süßkartoffel abseihen, Gewürzsäckchen entfernen, das Gemüse fein pürieren und etwas abkühlen lassen.
  5. Dann das Püree in einer großen Schüssel mit dem Salz, der Hefemischung und dem Mehl vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für 2 Stunden ruhen lassen.
  6. In der Zwischenzeit für den Sirup die Orange waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und die Schale abreiben. Dann das Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, den Zucker darin auflösen, Feigenblatt, Orangenzesten sowie die Zimtstange hinzufügen und einkochen lassen. Der fertige Sirup sollte der Konsistenz von Honig ähneln. Zum Schluss Feigenblatt, Orangenzesten sowie die Zimtstange wieder entfernen.
  7. Anschließend das Öl in einem tiefen, breiten Topf auf 180 Grad erhitzen. Die Hände mit kaltem Wasser befeuchten und aus dem Teig Ringe, ca. in Größe der Handfläche, formen. Dabei mit einem Kochlöffel oder mit dem Finger ein Loch in die Mitte bohren.
  8. Nun die Picarones in das erhitzte Öl gleiten lassen und goldgelb von beiden Seiten backen. Dabei mit dem Stiel eines Kochlöffels aus Holz das Loch des Rings drehen, sodass sich dieser im Öl um den Stiel dreht und das Loch groß bleibt.
  9. Danach das Gebäck herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm mit dem Sirup anrichten.

Tipps zum Rezept

Anstelle des selbstgemachten Sirups können die Picarones auch mit Honig oder Ahornsirup serviert werden.

Ähnliche Rezepte

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada ist der in Peru beliebte Pudding, der mit Purpur-Mais zubereitet und gern mit Milchreis gegessen wird. Hier ist das Rezept dafür.

Kolumbianische Hogao Sauce

Kolumbianische Hogao Sauce

Die Kolumbianische Hogao Sauce wird traditionell aus reifen Tomaten und frischen Zutaten zubereitet. Allerdings hat jede Region ihr eigenes Rezept.

Ceviche Vegano

Ceviche Vegano

Dieses Rezept des peruanischen Nationalgerichts Ceviche ist vegan und perfekt für heiße Tage geeignet.

Quindim

Quindim

Eines der beliebtesten Desserts Brasiliens ist der Quindim, ein leuchtend gelber Kokosnusspudding. Dafür gibt es dieses schöne Rezept.

Picarones

Picarones

Picarones, ein frittiertes Dessert aus der Kolonialzeit, werden laut Rezept in Peru aus Süßkartoffel und Kürbis hergestellt und mit Sirup beträufelt.

Bolo de Rolo

Bolo de Rolo

Bolo de Rolo ist ein beliebtes Dessert in Brasilien. Nach diesem Rezept wird ein luftiger Biskuitteig gebacken und mit einer Schokoladencreme gefüllt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte