Bibimbap

Das Rezept für ein Bibimbap erfordert einige Vorbereitungen und Zeit. Aber zuletzt macht dieses köstliche Gericht Spaß und einfach glücklich.

Bibimbap

Bewertung: Ø 4,8 (4 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Fernbrake (Gosari)

100 g Fernbrake, getrocknet (Gosari)
1 Stk Knoblauchzehe, klein
1 TL Sojasauce (Guk-Ganjang)
1 TL Sesamöl

Zutaten für den Klebreis

240 g Klebreis
360 ml Wasser

Zutaten für die Gochujang-Sauce

1 TL Sesamsaat, hell
200 g Chilipaste, scharf (Gochujang)
2 EL Reissirup
2 EL Sesamöl, geröstet

Zutaten für das Gemüse

350 g Daikon-Rettich oder weißer Rettich
250 g Möhren
2 Stk Knoblauchzehen
3 EL Pflanzenöl
200 g Spinat, jung
0.5 EL Sesamsaat, hell
0.5 TL Sesamsalz

Zutaten für die Shiitake-Pilze

10 Stk Shiitake Pilze, getrocknet
1 Stk Knoblauchzehe
2 EL Sojasauce (Guk-Ganjang)
1 TL Zucker
1 EL Sesamöl, geröstet

Zutaten für die Noriblätter

3 Bl Nori-Algen
1 Prise Meersalz
1 TL Pflanzenöl

Zutaten für die Eierstreifen

3 Stk Eigelbe, Gr. M
2 TL Wasser
1 Prise Salz
0.5 TL Pflanzenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Vorbereitung Fernbrake (Adlerfarnspitzen):

  1. Die getrockneten Farnspitzen in einer Schüssel mit Wasser über Nacht einweichen lassen.
  2. Am nächsten Tag abgießen, in einen Topf mit frischem Wasser geben und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten kochen. Dann in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und in etwa fingerlange Stücke schneiden.
  3. Nun den Knoblauch abziehen und fein hacken. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Farnspitzen mit dem Knoblauch etwa 5 Minuten darin braten. Zuletzt mit der Sojasauce ablöschen, den Sesam untermischen und zur Seite stellen.

Zubereitung Klebreis:

  1. Den Reis in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und mit kreisender Handbewegung waschen. Sobald das Wasser trüb ist, abgießen. Dann das frische Wasser zum Reis geben und waschen, bis das Wasser klar bleibt.
  2. Das Wasser abgießen, frisches Wasser auffüllen und den Reis 2 Stunden lang einweichen lassen.
  3. Nach Beendigung der Einweichzeit den Reis bei starker Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze auf eine mittlere Temperatur reduzieren und etwa 25 Minuten lang zugedeckt köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat.

Zubereitung Gochujang-Sauce:

  1. Zuerst den Sesam in einer Pfanne ohne Fett 2-3 Minuten rösten und dann herausnehmen.
  2. In einer Schüssel die Chilipaste mit dem Reissirup, dem Sesamöl, etwas Wasser und der gerösteten Sesamsaat verrühren und in eine Servierschale füllen.

Zubereitung Gemüse:

  1. Den Spinat verlesen, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Dann die Sesamsaat in eine Pfanne ohne Fett geben und etwa 2-3 Minuten rösten.
  2. Nun 1/3 des Knoblauchs und den Spinat dazugeben, zudecken und den Spinat in etwa 3-4 Minuten zusammenfallen lassen. Mit etwas Sesamsalz würzen, etwas Sesamöl darüberträufeln und alles gut vermischen. Den Spinat zunächst zur Seite stellen.
  3. Den Rettich und die Möhren schälen, waschen und in streichholzdünne Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rettich- und Möhrenstreifen darin getrennt voneinander mit jeweils der Hälfte Knoblauch jeweils 3 Minuten unter Rühren braten. Die Gemüsestreifen zuletzt mit Salz würzen und zur Seite stellen.

Zubereitung Shiitake-Pilze:

  1. Die getrockneten Pilze in warmem Wasser einlegen und etwa 20 Minuten einweichen lassen. Dann das Wasser abgießen, die Stiele der Pilze entfernen und die Hüte in feine Streifen schneiden.
  2. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Anschließend mit den Pilzen, der Sojasauce, dem Zucker und dem Sesamöl vermischen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Pilzmischung hineingeben und etwa 5 Minuten braten. Dann herausnehmen und zur Seite stellen.

Zubereitung Nori-Algen:

  • Die Noriblätter in etwa 2-3 cm breite Streifen schneiden. Eine Pfanne ohne Zugabe von Fett erhitzen und die Noristreifen darin etwa 1-2 Minuten rösten.
  • Dann aus der Pfanne nehmen, leicht mit Öl bestreichen und mit etwas Salz würzen.
  • Zubereitung Eierstreifen:

    1. Eine beschichtete Pfanne ganz dünn mit Öl auswischen und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen, in die heiße Pfanne geben und die Pfanne so bewegen, dass sich das Eigelb gut und sehr dünn verteilt.
    2. Sobald das Ei nach etwa 2-3 Minuten stockt, die Pfanne vom Herd nehmen, das Ei leicht salzen und abkühlen lassen. Dann mit Hilfe eines Pfannenhebers aus der Pfanne auf ein Arbeitsbrett gleiten lassen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.

    Anrichten Bibimbap:

    1. Zunächst den heißen Reis in große Portionsschalen füllen. Die Toppings - Shiitake-Pilze, Spinat, Nori-Alge, Fernbrake, Rettich und Möhren - im Uhrzeiger darauf anrichten und die Ei-Streifen mittig platzieren.
    2. Die Gochujang-Sauce zum Bibimbap servieren und als Beilagen Kimchi, eingelegten Rettich und kleine Jeon reichen.

    Ähnliche Rezepte

    Bibim Guksu

    Bibim Guksu

    Bibim Guksu ist ein scharfes Nudelgericht, das kalt und bevorzugt im Sommer gegessen wird. Das Rezept ist schnell zubereitet, würzig und lecker.

    Samgyetang

    Samgyetang

    Wenn die Hundstage besonders heiß ausfallen, essen Koreaner gern Samgyetang. Die Gingseng-Hühnersuppe soll das beste Rezept für mehr Energie sein.

    Bindaetteok

    Bindaetteok

    Bindaetteok gehören zu den beliebtesten Streetfoods in Korea. Ein wandelbares Rezept, das im Ergebnis würzig, knusprig und einfach sehr lecker ist.

    Sangchu ssam

    Sangchu ssam

    Das traditionelle Rezept füllt Fleisch, Gemüse und Reis in große Salatblätter und wickelt sie auf. Sangchu ssam sind würzig-scharfe, leckere Wraps.

    Dakkochi

    Dakkochi

    Hähnchen am Stiel, überzogen mit klebriger Sauce, schmeckt hinreißend gut. Das Dakkochi-Rezept gibt es hier mit zwei Marinaden und einem Dip.

    Koreanisches Bimbimbap

    Koreanisches Bimbimbap

    Das koreanische Bimbimbap ist ein traditionelles Gericht mit Tofu und viel Gemüse. Hier das Rezept zum Nachkochen.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte