Blätterteig-Quarktaschen

Ein Rezept für sehr leckere Blätterteig-Quarktaschen, die wirklich jeder mit frischem Blätterteig aus dem Kühlregal schnell und einfach zaubern kann.

Blätterteig-Quarktaschen

Bewertung: Ø 4,7 (380 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

250 g Magerquark
50 g Zucker
1 EL Margarine
1 Stk Ei
1 Stk Vanillezucker-Tütchen
1 Stk Vanille-Puddingpulver-Tütchen
0.5 TL Citroback
2 Stk Blätterteigrollen aus der Kühlung
3 EL Puderzucker, gesiebt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Als Erstes den Blätterteig entrollen und jedes Rechteck in 6 gleich große Quadrate schneiden. Das geht sehr gut mit einem Pizzaroller.
  2. Danach 2 Backbleche mit Backpapier belegen und den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Vorher eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen.
  3. Jetzt die geschnittenen Quadrate mit etwas Abstand zueinander auf die 2 Bleche legen und 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Nun den Quark mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Dann die Margarine und das Ei zugeben, danach das Vanillepuddingpulver unterrühren und mit etwas Citroback abschmecken.
  5. Die Quarkmasse mittig auf die Teigquadrate aufbringen, die Ecken zur Mitte biegen und leicht zusammendrücken.
  6. Schließlich die Bleche untereinander in die Mitte des Backofens schieben und die Blätterteig-Quarktaschen ca. 20-30 Minuten goldgelb backen.
  7. Zum Servieren ganz abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipps zum Rezept

Blätterteig ist ein geschichteter, fettreicher Teig, der ohne Zucker hergestellt wird. Die Herstellung wird "Touren" genannt. Es entstehen dadurch Teigschichten, die durch dünne Butterschichten verbunden sind. Sie sind der Grund dafür, dass das Gebäck so locker und blättrig wird.

All jenen, die Selbstgemachtes lieben, erklärt unser Blätterteig Grundrezept genau, wie er zubereitet wird.

Um die Teig-Butterschichten nicht zu verletzen, den Blätterteig mit einem sehr scharfen Messer schneiden. Ist das Messer stumpf, verkleben die geschnittenen Ränder und gehen nicht mehr auf.

Blätterteiggebäck schmeckt frisch am besten. Wenn es gefüllt wird, weicht es schnell durch und daher sollte es am Tag der Zubereitung verzehrt werden. Fertiges Gebäck kann aber prima eingefroren und später bei Zimmertemperatur aufgetaut werden.

Ähnliche Rezepte

Nutella-Blätterteigtaschen

Nutella-Blätterteigtaschen

Wie das duftet! Das Rezept für die knusprig-leichten Nutella-Blätterteigtaschen ist zwar etwas gehaltvoll, aber dafür schmeckt das Gebäck herrlich.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Lust auf Zimtschnecken, aber wenig Zeit? Mit diesem Rezept und frischem Blätterteig aus der Kühltheke sind die leckeren Teilchen ganz fix gebacken.

Blätterteig-Brezeln

Blätterteig-Brezeln

Dieses Rezept für Blätterteig-Brezeln ist sehr einfach in der Zubereitung und eignet sich hervorragend, wenn sich überraschend Besuch ankündigt.

Herzhafte Teigtaschen

Herzhafte Teigtaschen

Herzhafte Teigtaschen als Snack oder Fingerfood entstehen nach diesem Rezept aus frischem Blätterteig, der mit Spinat und Frischkäse gefüllt werden.

Gedrehte Käsestangen

Gedrehte Käsestangen

Mit diesem Rezept für gedrehte Käsestangen ist sehr schnell ein herzhafter Snack zu einem Glas Wein oder für den nächsten Filmabend zubereitet.

Aprikosen-Tarte

Aprikosen-Tarte

Basis dieser Aprikosen-Tarte ist ein zartblättriger Boden, der nach diesem Rezept mit sonnengereiften Früchten und einem Sahneguss gebacken wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte