Blätterteig-Brezeln

Dieses Rezept für Blätterteig-Brezeln ist sehr einfach in der Zubereitung und eignet sich hervorragend, wenn sich überraschend Besuch ankündigt.

Blätterteig-Brezeln

Bewertung: Ø 4,4 (148 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

1 Stg Blätterteig
30 g Butter
1 TL Zimt
2 EL Zitronensaft
2 EL Zucker
1 EL Mandeln
4 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Milch
1 Prise Zucker zum Bestreuen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Blätterteig ausrollen und der Länge nach halbieren. Dann ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Anschließend die Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Den Zucker hinzufügen und darin unter Rühren auflösen.
  3. Nun die eine Hälfte des Blätterteigs mit dem Butter-Zucker-Gemisch bestreichen und die andere Hälfte darauflegen. Die Teigplatten nur leicht andrücken und quer in etwa 2 cm breite Streifen schneiden.
  4. Die Teigstreifen zu Brezeln formen. Das Ei sauber trennen, das Eiweiß leicht verschlagen und die Teigenden der Brezeln betupfen und andrücken. Die Brezeln danach mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen und ruhen lassen.
  5. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Er muss die Temperatur erreicht haben, bevor Brezeln eingeschoben werden, damit sie schön blättrig aufgehen.
  6. Dann das Eigelb mit der Milch verquirlen, die Brezeln damit bestreichen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  7. In der Zwischenzeit die Konfitüre mit dem Zitronensaft, den gemahlenen Mandeln und dem Zimt unter ständigem Rühren in einem Topf erhitzen.
  8. Die fertigen Brezeln aus dem Backofen nehmen, sofort mit der warmen Konfitüre bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  9. Zuletzt die Blätterteig-Brezeln auf einem Backgitter auskühlen lassen und dann servieren.

Tipps zum Rezept

Frischer Blätterteig aus der Kühltheke ist wunderbar unkompliziert. Am besten 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, denn wenn er Raumtemperatur angenommen hat, zerbricht er beim Entrollen nicht.

Den Blätterteig mit einem scharfen Messer schneiden, damit die feinen Schichten nicht verkleben. Das Verkleben hindert den Teig daran, beim Backen gut aufzugehen.

Die Brezeln schmecken auch sehr gut mit einem einfachen Zitronen-Zuckerguss, der schön dick angerührt wird. Süß und verführerisch ist dieser Guss, wenn er statt mit Zitronensaft mit Amaretto zubereitet wird.

Die kleinen Brezeln lassen sich auch sehr gut auf Vorrat backen und einfrieren. Nach dem Auskühlen dachziegelartig in eine frostfeste Box mit Deckel legen, damit sie sich später auch einzeln entnehmen lassen.

Ähnliche Rezepte

Nutella-Blätterteigtaschen

Nutella-Blätterteigtaschen

Wie das duftet! Das Rezept für die knusprig-leichten Nutella-Blätterteigtaschen ist zwar etwas gehaltvoll, aber dafür schmeckt das Gebäck herrlich.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Lust auf Zimtschnecken, aber wenig Zeit? Mit diesem Rezept und frischem Blätterteig aus der Kühltheke sind die leckeren Teilchen ganz fix gebacken.

Blätterteig-Quarktaschen

Blätterteig-Quarktaschen

Ein Rezept für sehr leckere Blätterteig-Quarktaschen, die wirklich jeder mit frischem Blätterteig aus dem Kühlregal schnell und einfach zaubern kann.

Herzhafte Teigtaschen

Herzhafte Teigtaschen

Das Rezept für herzhafte Teigtaschen ist der ideale Partysnack. Leckeres Fingerfood im Handumdrehen.

Gedrehte Käsestangen

Gedrehte Käsestangen

Mit diesem Rezept für gedrehte Käsestangen ist sehr schnell ein herzhafter Snack zu einem Glas Wein oder für den nächsten Filmabend zubereitet.

Aprikosen-Tarte

Aprikosen-Tarte

Aus einem Guß aus Sahne lugen die Früchte heraus. Probieren Sie dieses verführerische Rezept für Aprikosen-Tarte.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte