Burger Brezeln

Leckere, fettarme und knusprige Burger Brezeln gelingen mit diesem einfachen Rezept. Das Traditionsgebäck wird aus süßem Hefeteig zubereitet.

Burger Brezeln

Bewertung: Ø 4,7 (3 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

500 g Mehl, Type 550
3.5 g Backpulver
60 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Wasser, lauwarm
0.25 Wf Hefe, frisch (10,5 Gramm)
90 g Butter, weich
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz in eine Schüssel sieben, dann eine Mulde formen, 1 Esslöffel Zucker sowie 50 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und die Hefe hineinbröckeln. Nun alles leicht verrühren, mit Mehl bestreuen und für 15 Minuten stehen lassen, bis die Hefe Blasen wirft.
  2. Dann den restlichen Zucker, die in Stücke geschnittene Butter sowie das restliche lauwarme Wasser hinzugeben und das Ganze mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Dann die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen.
  3. Danach den Backofen auf 180 Grad vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Anschließend den Teig auf einer leicht mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche gut durchkneten, in 6 Stücke teilen, zu Strängen und danach zu Brezeln formen.
  5. Diese auf die vorbereiteten Backbleche geben, für 5 Minuten rasten lassen und beide Bleche mit Brezeln nacheinander im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für 20-25 Minuten goldbraun backen.
  6. Nun die Brezeln vom Blech nehmen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.
Da Burger Brezeln recht trockene Gebäckstücke sind, die eher an süßen Zwieback erinnern, werden sie vor dem Verzehr oft in Kaffee „gezoppt“, also eingetaucht.

Tipps zum Rezept

Bei Burger Brezeln handelt es sich um recht trockenes Gebäck, deshalb werden sie vor dem Verzehr gerne in Kaffee "gezoppt" (eingetaucht).

Das Rezept stammt aus dem Buch "Heimathäppchen - So backt NRW" von Anja Tanas - © ZS Verlag / Foto © Andrea Kamp & Bernd Gölling

Ähnliche Rezepte

Pfefferpothast

Pfefferpothast

Das Rezept für den Pfefferpothast, ein traditionelles Fleischgericht, ist einfach, lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch aufgewärmt prima.

Suure Bunne

Suure Bunne

Die Suure Bunne werden nach diesem Rezept nicht als Beilage, sondern als vollwertiges Gericht zubereitet. Einfach, aber lecker.

Jägerkohl

Jägerkohl

Das Rezept für den Jägerkohl ist schnell zubereitet und das Gemüse schmeckt sehr gut zu allen deftigen Fleisch- oder Bratwurstgerichten.

Münsterländer Kalbstöttchen

Münsterländer Kalbstöttchen

Die Münsterländer Kalbstöttchen sind eine regionale Spezialität, die sich nach diesem Rezept einfach nachkochen lässt.

Eifeler Bauernomlette

Eifeler Bauernomlette

Wenn Pellkartoffeln übrig geblieben sind, kommt das Rezept für das Eifeler Bauernomlette gerade richtig. Ein schnelles, herzhaftes Essen für zwei.

Pumpernickelmousse

Pumpernickelmousse

Westfälisches Pumpernickel ist der wichtigste Bestandteil dieser Pumpernickelmousse. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis überaus lecker.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel