Chili sin carne

Es geht auch ohne Fleisch - unser Chili sin carne - Rezept ist gesund, schnell gemacht und schmeckt super lecker.

Chili sin carne

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 2 Portionen

1 Dose Kidneybohnen
2 Stk Karotten
200 g Naturtofu
1 Stk Zwiebel, rot
2 EL Olivenöl
7 EL Tomatenmark
400 ml passierte Tomaten
2 TL Chilipulver
1 Prise Kümmel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Knoblauchpulver
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für das Chili sin carne die Kidneybohnen zunächst in einem Sieb abgießen und mit Wasser abspülen. Die Karotten putzen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen sowie ebenfalls würfeln.
  2. Jetzt das Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Tofu mit den Händen kleinbröseln und hineingeben. Unter ständigem Rühren 5 Minuten scharf anbraten lassen.
  3. Dann die Karotten- und Zwiebelwürfel in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten mit anbraten.
  4. Nun das Tomatenmark zugeben und so lange rühren, bis die Tofumischung gleichmäßig damit bedeckt ist.
  5. Im Anschluss passierte Tomaten sowie Kidneybohnen zugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
  6. Unter mehrmaligem Rühren für ca. 8 Minuten auf dem Herd lassen. Dann in einer kleinen Schüssel servieren.

Ähnliche Rezepte

Veganer Pizzateig ohne Hefe

Veganer Pizzateig ohne Hefe

Für alle, die Hefe nicht essen dürfen oder wollen, wurde dieses einfache Rezept für einen gelingsicheren Veganen Pizzateig ohne Hefe entwickelt.

Vegane Sahnesauce

Vegane Sahnesauce

Diese vegane Sahnesauce passt hervorragend zu Nudeln, Kartoffeln und Pilzen. Dabei ist das Rezept auch von Kochanfängern leicht zuzubereiten.

Vegane Serviettenknödel

Vegane Serviettenknödel

Sehr einfach und mit nur wenigen Zutaten lassen sich nach diesem Rezept Vegane Serviettenknödel herstellen - als Hauptgericht oder als Beilage.

Vegane Ganache

Vegane Ganache

Mit diesem Grundrezept für eine Vegane Ganache muss auch die vegane Küche nicht auf einen wunderbaren Schokoguss für Kuchen und Gebäck verzichten.

Gemüsebratlinge

Gemüsebratlinge

Gemüsebratlinge sind sind als warme Beilage zum Salat oder auch im Burger toll und nach diesem Rezept schmecken sie einfach himmlisch.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte