Vegane Zwetschgenknödel

Nach diesem Rezept werden die Veganen Zwetschgenknödel aus einem Kartoffelteig zubereitet und zuletzt mit einer gerösteten Panade versehen.

Vegane Zwetschgenknödel

Bewertung: Ø 4,5 (373 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

12 Stk Zwetschgen
100 g Paniermehl
100 g Margarine
1 Prise Salz
1 Prise Puderzucker, zum Bestreuen

Zutaten für den Kartoffelteig

800 g Kartoffeln, mehligkochend
60 g Margarine
6 EL Weizenmehl
2 EL Sojamehl
2 EL Wasser
4 EL Weizengrieß
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Kartoffelteig:

  1. Zuerst die Kartoffeln waschen, ungeschält in einen Topf mit Wasser geben und in etwa 20 Minuten garen, bis diese weich sind.
  2. Die Kartoffeln danach abgießen, kalt abschrecken und pellen. Anschließend durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
  3. Nun die Margarine in einem kleinen Topf bei geringer Hitze zerlassen und dann zusammen mit dem Salz, dem Mehl, dem Sojamehl, dem Wasser und dem Grieß zu den Kartoffeln geben.
  4. Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten, die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Kartoffelteig 10 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Zwetschgenknödel:

  1. Die Zwetschgen waschen, trocken tupfen, mit einem Messer an einer Seite vorsichtig einschneiden und entkernen.
  2. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Kartoffelteig darauf zur Rolle formen. Die Rolle danach in Scheiben schneiden, etwas flach drücken, die Zwetschgen mittig auflegen und den Teig darüber gut verschließen.
  3. Jetzt reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, das Salz hinzufügen und die Zwetschgenknödel darin für gut 10 Minuten sieden lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Margarine für die Panade in einem Topf zerlassen, das Paniermehl unterrühren und goldgelb rösten.
  5. Zuletzt die Veganen Zwetschgenknödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in der Panade wälzen. Danach mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Wenn noch Pell- oder Salzkartoffeln vom Vortag übrig sind, können auch sie verarbeitet werden. Anderenfalls die Kartoffeln ungeschält kochen, weil sie dann nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen und bei der Weiterverarbeitung schön trocken sind.

Alle, die es gern besonders süß mögen, füllen die Zwetschgen mit einem Stück Würfelzucker oder einem Stückchen Marzipan. Die Knödel lassen sich auch sehr gut mit kleinen, aromatischen Aprikosen zubereiten.

Zum Formen der Knödel eine Scheibe Kartoffelteig in eine offene Hand geben und mit der anderen flach drücken. Die Zwetschgen daraufsetzen, mit dem Teig umschließen und rund formen.

Die fertigen Zwetschgenknödel schmecken sehr gut in Begleitung einer Veganen Vanillesauce oder mit einem selbstgemachten Zwetschgenröster.

Ähnliche Rezepte

Veganer Pizzateig ohne Hefe

Veganer Pizzateig ohne Hefe

Für alle, die Hefe nicht essen dürfen oder wollen, wurde dieses einfache Rezept für einen gelingsicheren Veganen Pizzateig ohne Hefe entwickelt.

Vegane Sahnesauce

Vegane Sahnesauce

Diese vegane Sahnesauce passt hervorragend zu Nudeln, Kartoffeln und Pilzen. Dabei ist das Rezept auch von Kochanfängern leicht zuzubereiten.

Vegane Serviettenknödel

Vegane Serviettenknödel

Sehr einfach und mit nur wenigen Zutaten lassen sich nach diesem Rezept Vegane Serviettenknödel herstellen - als Hauptgericht oder als Beilage.

Vegane Ganache

Vegane Ganache

Mit diesem Grundrezept für eine Vegane Ganache muss auch die vegane Küche nicht auf einen wunderbaren Schokoguss für Kuchen und Gebäck verzichten.

Gemüsebratlinge

Gemüsebratlinge

Gemüsebratlinge sind sind als warme Beilage zum Salat oder auch im Burger toll und nach diesem Rezept schmecken sie einfach himmlisch.

Mousse au chocolat vegan

Mousse au chocolat vegan

Das Rezept für die Mousse au chocolat vegan schmeckt hervorragend, auch wenn das Dessert aus dunkler Schokolade ohne Ei und Butter zubereitet wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte