Eifeler Döppekuchen

Beim Lesen des Rezepts für Eifeler Döppekuchen läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Eine knusprige Kartoffelspeise die überzeugt.

Eifeler Döppekuchen

Bewertung: Ø 4,7 (42 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Zwiebeln
10 Schb Schinkenspeck
1 kg Kartoffeln, festkochend
4 Stk Eier, Gr. M
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 Msp Muskatnuss, frisch gemahlen
0.5 Prise Salz
6 EL Schmalz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Vorbereitung Kartoffeln und Zwiebeln:

    1. Zunächst die Kartoffeln schälen, waschen und auf einem Gemüsehobel grob raspeln.
    2. Die Kartoffelraspel in ein Sieb geben, über eine Schüssel hängen und eine Weile abtropfen lassen. Die Raspel zusätzlich mit einem Löffel leicht ausdrücken. Später das Kartoffelwasser vorsichtig abgießen und die abgesetzte Stärke aufbewahren.
    3. Während die Kartoffeln abtropfen, die Zwiebeln schälen, erst in dünne Scheiben schneiden und anschließend in einzelne Ringe teilen.
    4. Nun die Hälfte vom Schmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin bei mäßiger Hitze unter Rühren in etwa 7 Minuten weich dünsten.

    Zubereitung Eifeler Döppekuchen:

    1. Sobald sie weich sind, in eine Schüssel geben, die Kartoffelraspel sowie die Kartoffelstärke hinzufügen und beides miteinander vermischen.
    2. Jetzt noch die Eier dazugeben, alles gut verrühren und mit Pfeffer, Muskat sowie etwas Salz würzen.
    3. Im Anschluss daran den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen gusseisernen Bräter mit dem restlichen Schmalz großzügig einfetten.
    4. Die Speckscheiben in kleinere Stücke schneiden und die Hälfte davon auf dem Boden des Bräters auslegen.
    5. Darauf die Hälfte der Kartoffel-Masse verteilen, den restlichen Speck auflegen und diesen mit der restlichen Kartoffel-Masse bedecken.
    6. Die Oberfläche glätten und den Eifeler Döppekuchen im heißen Backofen auf der mittleren Schiene etwa 90 Minuten backen.
    7. Anschleißend für weitere 30 Minuten auf die untere Schiene des Backofens setzen und backen, bis die Oberfläche knusprig braun ist.
    8. Den fertigen Döppekuchen aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren und Anschneiden 15 Minuten ruhen lassen.

Tipps zum Rezept

In früheren Zeiten wurde der Döppekuchen als typisches St. Martins-Essen überall dort serviert, wo man sich eine Martins-Gans nicht leisten konnte. Je nach Region heißt er auch Döppekooche, Dielsknall oder Schales und in jeder Familie gibt es ein Rezept dafür, das über Generationen weitergegeben wird.

Ist die Kartoffelmasse zu flüssig geraten, einfach 2-3 EL feine Haferflocken untermischen. Sie sorgen für mehr Bindung.

Je nach Geschmack können die Speckscheiben auch durch in Scheiben geschnittene Blutwurst, Salami, Mettwürstchen oder Cabanossi ersetzt werden.

Zum Eifeler Döppekuchen wird traditionell ein selbstgemachtes Apfelmus oder ein Apfelkompott gereicht.

Ähnliche Rezepte

Sauerkrautauflauf

Sauerkrautauflauf

Im herzhaften Sauerkrautauflauf schichtet das Rezept Sauerkraut, Kartoffelbrei und Mettwürstchen übereinander und backt ihn im Ofen goldgelb.

Mozzarella-Tomaten-Nudelauflauf

Mozzarella-Tomaten-Nudelauflauf

Dieser Mozzarella-Tomaten-Nudelauflauf verwöhnt den Gaumen auf mediterrane Weise und mit seinem Rezept kann der Sommer gefeiert werden.

Schneller Gemüseauflauf

Schneller Gemüseauflauf

Bei diesem schnellen und vegetarischen Rezept für einen schmackhaften Gemüseauflauf greift jeder gerne zu.

Brokkoli-Feta-Auflauf

Brokkoli-Feta-Auflauf

Lecker und gesund ist dieser Brokkoli-Feta-Auflauf, der nach diesem Rezept einfach und schnell zuzubereiten ist und die Gemüseküche bereichert.

Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf

Dieser köstliche Blumenkohlauflauf mit Kartoffeln schmeckt einfach himmlisch. Zudem ist dieses Rezept einfach in der Zubereitung.

Schinken-Kartoffel-Ei-Auflauf

Schinken-Kartoffel-Ei-Auflauf

Dieses Rezept für einen herzhaften Schinken-Kartoffel-Ei-Auflauf ist schnell zubereitet und schmeckt Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte