Gorgonzola-Rouladen

Köstlich gefüllte Rinderrouladen mit Aprikosensenf, Gorgonzola, Serrano-Schinken und Pinienkernen gelingen mit diesem Rezept.

Gorgonzola-Rouladen

Bewertung: Ø 2,5 (2 Stimmen)
115 Minuten

Zutaten für 6 Portionen

6 Schb Rinderrouladenfleisch, aus der Oberschale
1 Prise Salz
6 EL Aprikosensenf
6 Schb Serrano-Schinken
6 EL Gorgonzola, cremig
6 EL Pinienkerne
6 Prise Majoran, getrocknet
3 EL Pflanzenöl

Zutaten für die Sauce

2 Stk Zwiebeln, mittelgroß
3 Stk Knoblauchzehen
1 EL Honig
1 EL Balsamico
2 EL Tomatenmark
180 ml Rotwein, trocken
500 ml Rinderbrühe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Majoran, getrocknet
1 Prise Kümmelpulver
1 TL Orangenschale
1 TL Aprikosensenf
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Das Rindfleisch kurz mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, auf ein großes Brett legen, auf beiden Seiten mit Salz würzen und mit je 1 Esslöffel Aprikosensenf bestreichen.
  3. Nun jede Roulade mit einer Scheibe Serrano-Schinken belegen, Gorgonzola zerbröseln und darüber verteilen. Zum Schluss die Rouladen noch mit den Pinienkernen sowie Majoran bestreuen.
  4. Dann die Rouladen auf der Seite leicht einschlagen, von unten nach oben fest aufrollen, mit Holzstäbchen bzw. Spießen fixieren oder mit Küchengarn umwickeln.
  5. Die Zwiebeln sowie den Knoblauch schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Anschließend das Öl in einer ofenfesten Form oder in einem Bräter erhitzen, die Rouladen darin von allen Seiten gut anbraten. Dann die Rouladen wieder herausnehmen, die Hitze reduzieren und die Zwiebel- sowie die Knoblauchscheiben darin glasig dünsten.
  7. Danach Honig sowie Balsamico hinzufügen und kurz karamellisieren lassen.
  8. Dann das Tomatenmark hinzugeben, kurz mitanbraten und mit 500 ml Brühe sowie mit dem Rotwein ablöschen.
  9. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel würzen, zum Kochen bringen, die Rouladen wieder einlegen und im vorgeheizten Backofen zugedeckt für 90 Minuten schmoren lassen.
  10. Anschließend das Ganze aus dem Ofen nehmen, die Rouladen aus der Sauce heben und falls notwendig, die Sauce mit etwas Speisestärke andicken. Hierfür 1-2 Teelöffel Speisestärke mit etwas Rotwein glattrühren, in die Sauce einrühren und kurz aufkochen lassen.
  11. Zum Schluss die Sauce mit Aprikosensenf und Orangenabrieb abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipps zum Rezept

Die Gorgonzola-Rouladen mit der Sauce auf Tellern anrichten. Als Beilage passt Pasta sehr gut.

Anstelle von Gorgonzola kann auch anderer Käse, wie beispielsweise Brie, Kräuterfrischkäse oder Feta verwendet werden. Auch bei der Füllung sind keine Grenzen gesetzt - so können die Rouladen zum Beispiel mit Speck und/oder getrockneten Aprikosen oder Pflaumen gefüllt werden.

Das Rezept stammt aus dem Buch Food, friends & love - © Jan Thorbecke Verlag, Verlagsgruppe Patmos / Foto © Enikö Gruber

Ähnliche Rezepte

Wirsing-Rouladen

Wirsing-Rouladen

Die mit Hackfleisch gefüllten Wirsingblätter sind eine Spezialität, die man immer wieder gerne isst. Hier ist das Rezept für die beliebten Wirsing-Rouladen.

Gefüllte Putenrollen

Gefüllte Putenrollen

Dieses Rezept für mit Gemüse und speck gefüllte Putenrollen ist schnell sowie einfach zu kochen und wird begeistern.

Rinderrouladen

Rinderrouladen

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Das Rinderrouladen Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

Flambierte Kalbsrouladen

Flambierte Kalbsrouladen

Das zarte Kalbfleisch eignet sich hervorragend zum Einrollen. Entfachen Sie ein Feuerwerk an Genuß mit dem Rezept für Flambierte Kalbsrouladen.

Schweinerouladen

Schweinerouladen

Schon mal Schweinerouladen mit Marmelade gefüllt? Hier das überraschend gute Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte