Hausfreunde

Unglaublich verführerisch und schnell vernascht - wie Hausfreunde eben, wobei es bei diesem Rezept mehr um Marzipan und Schokolade geht.

Hausfreunde

Bewertung: Ø 4,3 (11 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

100 g Aprikosenkonfitüre
100 g Schokoglasur
100 g Walnusskerne, halbiert
200 g Marzipan, Rohmasse
80 g Puderzucker

Zutaten für den Teig

175 g Weizenmehl, Type 405
70 g Speisestärke
70 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Ei, Gr. M
160 g Butterstückchen, kalt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Zubereitung Plätzchen:

    1. Das Mehl auf einer Arbeitsfläche mit der Speisestärke vermengen, eine Mulde hineindrücken und den Zucker, den Vanillinzucker und die Butterstückchen hineingeben.
    2. Alle Zutaten mit einem großen Messer rasch zu groben Streuseln hacken, dann das Ei hinzufügen und mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten.
    3. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    4. Danach den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    5. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig darauf mit einem Backholz etwa 2 mm dünn ausrollen und Kreise (Ø 5 cm) ausstechen.
    6. Nun die Teigkreise auf das vorbereitete Backblech legen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten hell backen.
    7. Anschließend die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

    Zubereitung Hausfreunde:

    1. Nun die Hälfte der Plätzchen mit je einem Klecks Konfitüre bestreichen, die restlichen Plätzchen auflegen und ebenfalls mit Konfitüre bestreichen.
    2. Dann das Marzipan mit dem Puderzucker verkneten und anschließend mit dem Backholz sehr dünn ausrollen.
    3. Aus dem Marzipan ebenfalls Kreise (Ø 5 cm) ausstechen und auf jede Plätzchenoberfläche legen.
    4. Zum Schluss die Hausfreunde mit der dickflüssigen Schokoglasur überziehen, mit je einer Walnusshälfte belegen und trocknen lassen.

Tipps zum Rezept

Mürbeteig mag es gern kühl, deshalb sollten nicht nur die Butterstückchen, sondern auch das Ei kalt sein. Alle Zutaten rasch zusammenbringen, das Ei erst zum Schluss einarbeiten und den Teig nicht zu lange kneten, damit die Plätzchen schön mürbe und zart werden.

Einen Teig 2 mm dünn auszurollen kann eine echte Herausforderung sein. Alternativ den Teig auf einen Bogen Klarsichtfolie legen, mit einem zweiten Bogen abdecken und dann ausrollen. Keine Frischhaltefolie verwenden - sie ist zu dünn und wirft viele Falten.

Die Aprikosenmarmelade lässt sich gleichmäßiger verteilen, wenn sie vorher glatt gerührt oder leicht erwärmt wird. Sollten sich darin Aprikosenstücke befinden, die Konfitüre zusätzlich durch ein Sieb streichen.

Ein Backprofi rührt seine eigene Schokoladenglasur an.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte