Kartoffelgratin mit Milch

Das Kartoffelgratin mit Milch ist eine leichte Variante, die nach diesem Rezept einfach gelingt. Das Ergebnis ist knusprig, saftig und sehr lecker.

Kartoffelgratin mit Milch

Bewertung: Ø 4,6 (165 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

700 g Kartoffeln, überwiegend festkochend
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Stk Eier, Größe M
300 ml Milch
80 g Käse, frisch gerieben
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
1 TL Butter, für die Form
1 TL Salz, für das Kochwasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Butter ausfetten.
  2. Als Nächstes die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Anschließend Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen bringen und die Kartoffelscheiben darin etwa 3-4 Minuten blanchieren. Dann abgießen, eiskalt abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, gründlich waschen und in feine Scheiben schneiden. Den Käse fein reiben.
  5. Danach die Eier mit der Milch verquirlen, mit den Frühlingszwiebeln und der Hälfte des Käses vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  6. Nun die abgetropften Kartoffelscheiben in die Auflaufform schichten, mit der Eiermilch übergießen und den restlichen Käse auf dem Gratin verteilen. Die Form auf die mittlere Schiene im vorgeheizten Backofen schieben und etwa 30 Minuten goldbraun backen.
  7. Das Kartoffelgratin mit Milch aus dem Ofen nehmen und heiß servieren.

Tipps zum Rezept

Die Wahl der Kartoffelsorte ist Geschmackssache, denn in diesem Rezept funktionieren alle. Wir bevorzugen eine überwiegend festkochende Sorte wie La Bonnotte, Finka oder Granola. Ihre Scheiben bleiben größtenteils in Form und nehmen die Sauce gut auf.

Die Kartoffeln lassen sich schön gleichmäßig auf einem Gemüsehobel oder mit Hilfe einer Küchenmaschine schneiden. Die einzelnen Scheiben sollten nicht stärker als etwa 2-3 mm sein.

Der Käse bestimmt den Geschmack. Geeignet sind alle fetthaltigen Sorten wie beispielsweise Edamer, Bergkäse, Comté, Emmentaler oder Gruyère. Egal wie die Entscheidung ausfällt, ein paar Butterflöckchen on top machen die Kästekruste noch knuspriger.

Das Gratin schmeckt solo oder in Begleitung eines grünen Salats. Es passt als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, das ohne Sauce auskommen muss und schmeckt hinreißend zu Spargel in Schinkenhülle oder weißem Spargel mit Katenschinken.

Ähnliche Rezepte

Kasseler-Sauerkraut-Gratin

Kasseler-Sauerkraut-Gratin

Dieses deftige und preiswerte Kasseler-Sauerkraut-Gratin ist nach diesem Rezept einfach und ohne viel Aufwand zubereitet. Außerdem ist es superlecker.

Käse-Makkaroni

Käse-Makkaroni

Da schmilzt nicht nur der Käse dahin: Das Rezept für Käse-Makkaroni lässt niemanden kalt.

Kartoffelgratin ohne Ei

Kartoffelgratin ohne Ei

Dieses Kartoffelgratin ohne Ei ist eine feine Beilage, die gut schmeckt und darüber hinaus auch noch preiswert ist. Das Rezept ist einen Versuch wert!

Filettopf Toskana

Filettopf Toskana

Schweinefilet lecker überbacken, das ist der Filettopf Toskana. Das Rezept wird Ihre Gäste überraschen.

Kartoffelgratin ohne Käse

Kartoffelgratin ohne Käse

Bei diesem leckeren Kartoffelgratin ohne Käse werden Sie den Käse bestimmt nicht vermissen. Unser Rezept ist klassisch und ganz besonders cremig.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte