Kartoffelsalat blitzschnell

Mit diesem Rezept ist ein Kartoffelsalat blitzschnell zubereitet. Er wird mit Gurken und Radieschen verfeinert und schmeckt daher sehr frisch.

Kartoffelsalat blitzschnell

Bewertung: Ø 4,2 (149 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

800 g Kartoffeln, festkochend
1 Stk Zwiebel
300 ml Gemüsebrühe
0.5 Stk Salatgurke
1 Bund Radieschen, klein
5 EL Dill, fein gehackt
1 EL Pflanzenöl

Zutaten für die Marinade

5 EL Weißweinessig
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Schuss Pflanzenöl
1 Schuss Essiggurkenwasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. So ist der Kartoffelsalat blitzschnell zubereitet: Zuerst die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  2. Dann das Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffelscheiben darin etwa 3 Minuten dünsten. Die Zwiebelwürfel dazugeben und alles weitere 2 Minuten dünsten.
  3. Anschließend die Brühe angießen und alles kurz aufkochen lassen. Einen Deckel auflegen und die Kartoffeln weitere 7 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Die Radieschen von Blättern und Wurzeln befreien, gründlich waschen und feinblättrig hobeln.
  5. Nach Beendigung der Garzeit die Kartoffeln mit der Brühe in eine Schüssel geben und mit dem Essig, Salz, Pfeffer, dem Essiggurkenwasser und dem Öl verrühren.
  6. Zum Schluss die Gurken- und Radieschenscheiben unterziehen, den Dill darüberstreuen und den Kartoffelsalat möglichst lauwarm servieren.

Tipps zum Rezept

Damit die Kartoffelscheiben beim Dünsten nicht zerfallen, unbedingt eine festkochende Sorte wie Linda, Finka, Sieglinde, Annabelle oder Granola verwenden.

Radieschen bringen knackige Frische und viel Geschmack in den Kartoffelsalat. Die kleinen Knollen sind kalorienarm, aber gleichzeitig reich an Vitamin K und C sowie Eisen und gesundem Senföl.

Beim Einkauf auf grünes Laub achten. Die Radieschen sollten fest und ohne Risse sein. Zum Aufbewahren unbedingt die Blätter entfernen, weil sie den Radieschen Wasser entziehen. Danach in ein feuchtes Tuch wickeln und im Gemüsefach des Kühlschranks maximal 3 Tage aufbewahren.

Wer keinen Dill mag, gibt reichlich frischen Schnittlauch zum Salat. Falls gewünscht, sorgen 1-2 EL Naturjoghurt, Schmand oder Mayonnaise für eine leichte Sämigkeit.

Ähnliche Rezepte

Frühlingskartoffelsalat

Frühlingskartoffelsalat

Leicht, frisch und würzig schmeckt dieser Frühlingskartoffelsalat, der sich nach diesem Rezept gut vorbereiten lässt und zu vielen Gerichten passt.

Kartoffelsalat aus USA

Kartoffelsalat aus USA

Ein großartiges original Rezept ist der Kartoffelsalat aus USA. Mit viel Mayo und tollen Zutaten - just great!

Kartoffelsalat mit Gurken

Kartoffelsalat mit Gurken

Eine tolle Beilage kreiert man mit diesem Rezept für einen herzhaften Kartoffelsalat mit Gurken.

Veganer Kartoffelsalat

Veganer Kartoffelsalat

Dieser vegane Kartoffelsalat ist eine raffinierte Rezeptvariante des Salatklassikers - cremig, schnell gemacht und lecker.

Kartoffelsalat mit Frikadellen

Kartoffelsalat mit Frikadellen

Dieses Rezept für Kartoffelsalat mit Frikadellen wird nicht nur gerne am Weihnachtsabend zubereitet, sondern schmeckt das ganze Jahr über.

Spanischer Kartoffelsalat

Spanischer Kartoffelsalat

Diesem Rezept für einen Spanischen Kartoffelsalat bring im Handumdrehen mediterranes Flair in jede Küche.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte