Lammbraten mit Honig

Der saftige Lammbraten mit Honig verspricht kulinarischem Genuss für alle, die das Besondere schätzen und hier ist das Rezept dafür.


Bewertung: Ø 4,6 (96 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Lammkeule (ohne Knochen)
1 Prise Salz
6 EL Honig, flüssig
3 Stk Knoblauchzehe
250 ml Fleischbrühe
25 g Mandelblättchen
4 EL Créme fraîche
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 TL Salz, für die Keule
0.5 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen (für die Keule)
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Lammkeule von der Fettschicht und Sehnen befreien, kalt abwaschen und gründlich trocken tupfen. Anschließend mit Salz und Pfeffer einreiben.
  3. Danach den Honig in einem kleine Topf bei niedriger Temperatur erhitzen. Währenddessen den Knoblauch abziehen und direkt in den flüssigen Honig reiben.
  4. Nun die Keule rundherum mit dem Knoblauchhonig bestreichen. Die restliche Honigmischung zur Seite stellen.
  5. Die Keule in einen Bräter legen, im vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben und ca. 90 Minuten braten. Nach 45 Minuten Bratzeit die Temperatur auf 180 °C reduzieren und gut die Hälfte der Brühe dazugießen. Währenddessen die Keule hin und wieder beschöpfen und immer wieder etwas von der Brühe nachgießen, bis nur noch eine Tasse übrig ist.
  6. Nach Beendigung der Bratzeit das Fleisch in eine Auflaufform umsetzen, mit dem restlichen Knoblauchhonig bestreichen und die Mandelblättchen aufstreuen. Die Grillfunktion des Backofens einschalten und die Keule für weitere 3 Minuten in den Ofen geben. Sobald die Mandeln geröstet sind, das Fleisch herausnehmen und 5 Minuten ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den restlichen Knoblauchhonig mit dem Bratensatz und der zur Seite gestellten Brühe verrühren, kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und Crème fraîche unterziehen.
  8. Den Lammbraten mit Honig in Scheiben schneiden und mit der Sauce zu Tisch bringen.

Tipps zum Rezept

Die Lammkeule rechtzeitig beim Schlachter vorbestellen, entbeinen und gegebenenfalls in Form binden lassen. Dadurch wird auch das Tranchieren des Bratens unkomplizierter und die Scheiben werden gleichmäßiger.

Das Fleisch etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann und Salz und Pfeffer gründlich einmassieren.

Beim Würzen geben Thymian und Rosmarin sowie Bio-Zitronenabrieb der Sauce einen wunderbar mediterranen Geschmack. Es können getrocknete Kräuter verwendet und gleich mit der Brühe zum Fleisch gegeben werden. Den Zitronenabrieb erst zuletzt in die Sauce rühren.

Klassische Beilagen zur Lammkeule sind beispielsweise Grüne Bohnen mit Speck und Röstkartoffeln. Etwas ungewöhnlicher ist dieser leckere Auberginen-Kartoffelauflauf dazu, der prima vorbereitet und zuletzt mit der Keule im Ofen gebacken werden kann.

Ähnliche Rezepte

Lammkeule

Lammkeule

Dieses Rezept sorgt auf einfache Weise dafür, dass die Lammkeule als Festtagsbraten rosa gebraten, super saftig und zart aus dem Ofen kommt.

Marinierter Lammrücken

Marinierter Lammrücken

Ganz einfach gelingt mit diesem Rezept ein marinierter Lammrücken, der nach einer Ruhezeit - zusammen mit Kartoffeln - im Ofen gebraten wird.

Heidschnuckenbraten

Heidschnuckenbraten

Mit diesem köstlichen Heidschnuckenbraten bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Ein tolles Rezept für Lammliebhaber.

Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung

Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung

Käse und Gewürze sind die optimale Ergänzung zum feinen Lammfleisch. Beim Rezept für Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung wird dies perfektioniert.

Lammrückenfilets mit Lavendel

Lammrückenfilets mit Lavendel

Lammfleisch gehört zu den bekömmlichsten Fleischsorten. Hier ein köstliches Rezept für Lammrückenfilets mit Lavendel.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte