Mecklenburger Kalte Nasen

Es ist offenbar unklar, woher der Name kommt. Denn die Mecklenburger Kalten Nasen werden warm serviert. Ein nicht alltägliches Rezept aus der Region.

Mecklenburger Kalte Nasen

Bewertung: Ø 4,4 (10 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

4 Stg Eier, Größe M
400 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Zucker
2 EL Zucker, zum Bestreuen
1 TL Zimt
20 g Butter, zum Beträufeln

Zutaten für die Quarkfüllung

100 g Rosinen
50 ml Armagnac, oder Rum
400 g Quark, Magerstufe, agetropft
2 Stk Eier, Größe M
1 Prise Salz
1 Prise Safran
2 EL Zitrone
3 EL Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Rosinen in Armagnac oder Rum für ca. 3 Stunden einweichen.
  2. In der Zwischenzeit für den Teig die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit dem Zucker, dem Salz und etwas Wasser gut verquirlen.
  3. Dann das Mehl hinzufügen und gut unterkneten, bis der Teig geschmeidig ist. Je nach Beschaffenheit etwas mehr Wasser oder Mehl dazu geben.
  4. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Währenddessen die Eier für die Quarkfüllung trennen.
  6. Dann die Butter schaumig schlagen und mit dem Zucker, dem Quark, den eingeweichten, abgetropften Rosinen, den Eigelben, Safran und Salz zu einer homogenen Masse vermischen und mit dem Zitronensaft abschmecken.
  7. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und 12 cm große Quadrate ausschneiden. In die Mitte jeden Teigstücks einen Esslöffel Quarkmasse setzen.
  8. Die Eiweiße verschlagen und die Teigränder damit bestreichen. Die Teigquadrate über dem Quark zusammenlegen und die Ränder gut festdrücken.
  9. Einen großen Topf mit Wasser zum Simmern bringen. Eine Prise Salz hinzufügen und die Quarktaschen vorsichtig hineinlegen. Auf kleiner Hitze ca. 15 Minuten leise ziehen lassen.
  10. In der Zwischenzeit den Zucker mit dem Zimt vermischen und die Butter zum Schmelzen bringen.
  11. Die fertigen Mecklenburger Kalten Nasen aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und mit der flüssigen Butter beträufeln. Zuletzt mit dem Zimtzucker bestreuen und sofort servieren.

Ähnliche Rezepte

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Aal in Aspik

Aal in Aspik

Das Rezept für den Aal in Aspik sollte am Vortag zubereitet werden, da eine längere Kühlzeit nötig ist. Dafür ist der Arbeitsaufwand gering.

Stralsunder Fischtopf

Stralsunder Fischtopf

Rezepte wie der Stralsunder Fischtopf stehen in der Region ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte. Sie sind einfach, lecker und gesund.

Gestovte Wruken

Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Kloppschinken

Kloppschinken

Für das Rezept werden Schinkenscheiben geklopft, daher der Name Kloppschinken. Knusprig braun gebraten schmeckt er gut zu feinem oder deftigem Gemüse.

Gebratener Spickaal

Gebratener Spickaal

Der gebratene Spickaal (Räucheraal) schmeckt am allerbesten, wenn er - wie in diesem Rezept - direkt aus der Pfanne serviert wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte