Omelette mit Tomaten und Feta

Mit diesem Rezept für Omelette mit Tomaten und Feta lässt sich im Handumdrehen ein wunderbares Frühstück oder eine leichte Mahlzeit zubereiten.

Omelette mit Tomaten und Feta

Bewertung: Ø 4,6 (773 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

0.5 Bund Schnittlauch
0.5 Bund Petersilie, glatt
10 Stk Cherrytomaten
1 Stk Zwiebel
12 Stk Eier
1 Pk Feta
1 Prise Pfeffer, schwarz, gemahlen
1 EL Butter, für die Pfanne
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für das Omelette zuerst den Schnittlauch und die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Petersilienblättchen fein hacken, den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  2. Dann die Eier in eine Tasse oder ein anderes Gefäß aufschlagen und mit einer Gabel oder einem Schneebesen schaumig schlagen.
  3. Nun die Kräuter in die Eimasse geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut verquirlen.
  4. Die kleinen Tomaten waschen und halbieren. Den Feta in kleine, etwa 0,5 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  5. Anschließend die Butter oder das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
  6. Die schaumige Eimasse hineingeben und die Pfanne schwenken, damit sich alles gleichmäßig verteilen kann.
  7. Dann eine Handvoll Tomaten sowie eine weitere Handvoll Fetawürfel dazugeben. Das Ei stocken lassen und zur Mitte hin zusammenklappen.
  8. Das Omelette mit Tomaten und Feta danach weiterbraten, bis es goldbraun ist und dann sofort servieren.

Unsere Videoempfehlung

Tipps zum Rezept

Das Omelette kommt aus dem Französischen und bezeichnet eine Eierspeise, die in der Pfanne gebacken wird. Das Original besteht nur aus Ei, Milch und Gewürzen, lässt sich aber durch Pilze, Speck, Schinken, Käse und Kräuter vielfältig abwandeln.

Am wichtigsten sind superfrische Eier und dass die Eimasse nur locker verquirlt, also nicht zu lange verrührt wird. Für ein besonders fluffiges Ergebnis werden die Eier zunächst getrennt, das Eiweiß zu Eischnee geschlagen und zuletzt locker untergehoben.

Die verwendete Pfanne sollte nicht gespült, sondern stets nur ausgewischt worden oder beschichtet sein, damit das Omelette nicht am Boden klebt. Da es nur bei mäßiger Hitze gebacken wird, ist Butter jedem anderen Fett schon wegen des Geschmacks vorzuziehen.

Ein Omelette wird bei sanfter bis mittlerer Hitze etwa 6-10 Minuten gebraten, bis es zusammengeklappt wird. Zugedeckt stockt es schön gleichmäßig und wird nicht gewendet!

Ähnliche Rezepte

Omelette soufflé

Omelette soufflé

Mit dem Rezept für Omelette soufflé gelingt eine einfache, aber dennoch raffinierte Süßspeise, die zartschmelzend auf der Zunge zergeht.

Perfektes Rührei

Perfektes Rührei

Wer sich ein perfektes Rührei gönnen möchte, bereitet es nach diesem Rezept zu und wird feststellen, dass es wirklich etwas Besonderes ist.

Rühreier mit gekochtem Schinken

Rühreier mit gekochtem Schinken

Die Rühreier mit gekochtem Schinken sind das ideale Rezept für ein üppiges Frühstück oder ein schnelles Abendbrot, das leicht ist und sättigt!

Russische Eier

Russische Eier

Russische Eier gehören sicher zu den Fingerfood-Pionieren und auch wenn das Rezept so einfach ist, so schmecken sie immer wieder großartig.

Bauerneierspeise

Bauerneierspeise

Eine gute Abwechslung zur normalen Eierspeis bietet dieses Rezept der Bauerneierspeis. Ein tolles Rezept der günstigen Küche.

Rühreier mit Sprossen

Rühreier mit Sprossen

Ob in der Pfanne oder im Wok - ein einfaches Rezept, im Handumdrehen gemacht, ist Rühreier mit Sprossen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel