Pasteis de Nata

Beim Verzehr der Pasteis de Nata droht Suchtgefahr! Das portugiesische Gebäck schmeckt einfach hinreißend und hier ist das Rezept dafür.

Pasteis de Nata

Bewertung: Ø 3,5 (2 Stimmen)

Zutaten für 24 Portionen

500 g Blätterteig, Kühlregal

Zutaten für die Puddingfüllung

50 ml Vollmilch, zum Anrühren des Mehls
450 ml Vollmilch
60 g Weizenmehl, Type 550
1 Stk Zimtstange
1 Stk Bio-Zitrone (nur die Schale)
7 Stk Eigelbe, Gr. M, sehr frisch

Zutaten für den Sirup

500 g Zucker
250 ml Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Vorbereitung:

  1. Zunächst 24 Backförmchen auf einer Arbeitsfläche bereitstellen. Den Blätterteig aus der Packung nehmen, mit dem Backpapier entrollen und 24 Teigkreise (Ø etwa 12 cm) ausstechen.
  2. Die Backförmchen mit den Teigkreisen bis zum Rand auslegen und anschließend auf ein Backblech stellen.
  3. Den Backofen auf 250 °C (Umluft 230 °C) vorheizen.

Zubereitung Füllung:

  1. Für den Vanillepudding das Mehl mit etwas Milch in eine kleinen Schüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren.
  2. Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale in großen Stücken - ohne die weiße Innenhaut - mit einem scharfen Messer abschneiden.
  3. Die restliche Milch in einen Topf geben, die Zitronenschale und die Zimtstange einlegen und zum Kochen bringen. Sobald die Milch kocht, das angerührte Mehl-Milch-Gemisch unter Rühren hinzufügen.
  4. Nun die Hitze reduzieren und die Masse unter Rühren mit dem Schneebesen 5-7 Minuten leise köcheln lassen, bis sie andickt.
  5. In der Zwischenzeit das Wasser mit dem Zucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen und 1 Minute aufkochen. Dann bei mittlerer Hitze etwa 3-4 Minuten zu Sirup köcheln lassen und währenddessen immer wieder umrühren.
  6. Den Sirup nach und nach unter die Puddingmasse rühren. Die Puddingmasse danach durch ein feines Sieb in eine Schüssel passieren und die Eigelbe nach und nach einzeln unterziehen.
  7. Anschließend die Förmchen zu etwa 3/4 mit dem Pudding befüllen und Törtchen auf der mittleren Schiene des heißen Backofens etwa 15-17 Minuten backen. Der Pudding darf durchaus dunkle Stellen aufweisen.

Anrichten:

  1. Die Pasteis de Nata zuletzt aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und auf einer Platte anrichten. Eventuell mit ein paar Zimtstangen garnieren und servieren.

Tipps zum Rezept

Am besten sind Einweg-Backförmchen aus stabiler Alufolie geeignet.

Die fertigen, ausgekühlten Pasteis de Nata können auch sehr gut eingefroren werden. Dafür am besten portionsweise in einen liegenden Gefrierbeutel stellen, verschließen, auf den Boden des Gefrierfachs oder einer Gefrierschrankschublade legen und einfrieren.

Ähnliche Rezepte

Gegrillter Oktopus mit Olivenöl

Gegrillter Oktopus mit Olivenöl

Wie es sich für einen Portugiesen gehört, wird der Gegrillte Oktopus mit Olivenöl zuvor in Portwein gegart. Das Rezept ist einfach und großartig.

Pasteis de Bacalhau

Pasteis de Bacalhau

Die Vorbereitung für die Pasteis de Balcalhau beginnt bereits am Vortag, weil der für das Rezept erforderliche Klippfisch über Nacht einweichen muss.

Feijoada

Feijoada

Feijoada ist eine Art portugiesisches Cassulet, ein Bohnen-Eintopf mit Fleisch. Für diese Köstlichkeit braucht das traditionelle Rezept etwas Zeit,

Portugiesisches Speckbrot

Portugiesisches Speckbrot

Jetzt wird es deftig! Mit diesem Speckbrot nach einem alten Traditionsrezept aus Portugal kommt etwas Herzhaftes auf den Esstisch.

Portugiesisches Maisbrot

Portugiesisches Maisbrot

Dieses Rezept zeigt, wie ein leckeres, portugiesisches Maisbrot nach ganz nach alter Tradition zubereitet wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte