Rahmchampignons

Ob als Beilage zu deftigen Gerichten oder als vegetarische Hauptspeise, das Rezept für diese leckeren Rahmchampignons passt fast immer.

Rahmchampignons

Bewertung: Ø 4,5 (763 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Champignons-Pilze
2 Stk Zwiebel, mittelgroß
200 ml Sahne
1 Schuss Olivenöl, für die Pfanne
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, aus der Mühle
1 Prise Muskatnuss, gerieben
0.5 Bund Petersilie, zum Garnieren
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Champignons mit einem kleinen Messer und etwas Küchenpapier putzen, aber nicht waschen. Die Stiele etwas kürzen oder - je nach Zustand - ganz entfernen und die Pilzköpfe in Scheiben schneiden.
  2. Dann die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen ebenfalls fein hacken.
  3. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel hineingeben und glasig dünsten.
  4. Danach die geschnittenen Champignons hinzufügen und für ein paar Minuten mitdünsten lassen, bis das Wasser der Pilze größtenteils verdampft ist.
  5. Anschließend die Sahne einrühren und den Pfanneninhalt bei niedriger Temperatur rund 6-8 Minuten leise köcheln lassen.
  6. Die fertigen Rahmchampignons mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskat würzen.
  7. Danach auf Tellern oder in einer Schüssel anrichten, mit der Petersilie garnieren und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Champignons sind großartig, denn sie sind das ganze Jahr über erhältlich und vielseitig verwendbar. Die weißen sind fest im Fleisch und haben einen milden Geschmack. Die braunen (oder roséfarbenen) sind fest, weniger druckempfindlich und intensiver im Geschmack.

Beim Einkauf sollen Champignons trocken, fest und ohne Verfärbungen sein. Feuchte, schmierige Oberflächen, braungelbe Druckstellen und offene Lamellen bedeuten, die Pilze sind nicht mehr frisch.

Die Rahmchampignons passen hervorragend zu Semmelknödeln, zu kurzgebratenem Fleisch und auch zu Pasta. Mit frischem Bauernbrot sind sie ein kleiner, aber feiner Imbiss.

Sollte ein Rest übrig bleiben, sofort abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Heutzutage ist es kein Problem, Pilzgerichte wieder aufzuwärmen. Werden sie auf mindestens 70 °C erhitzt, haben gesundheitsschädliche Stoffe keine Chance.

Getränketipp

Die feine und geschmacklich milde Speise, verlangt nach einer leichten Begleitung. Mineralwasser passt immer, aber auch ein leichter, säurearmer Weißwein harmoniert mit den Rahmchampignons. Rivaner, Gutedel oder Silvaner wären passend.

Ähnliche Rezepte

Münchner Weißwurst

Münchner Weißwurst

Mit süßem Senf, Bier und Laugenbrezeln ist die Münchner Weißwurst ein traditioneller Gaumenschmaus. Hier das Rezept für selbstgemachte Weißwurst.

Bayerische Brezel seber machen

Bayerische Brezel seber machen

Mit diesem Rezept für bayerische Brezel gelingt der Klassiker der Brotzeit auch in der eigenen Küche und bringt Abwechslung auf den Speiseplan.

Schupfnudeln mit Kraut und Speck

Schupfnudeln mit Kraut und Speck

Schupfnudeln mit Kraut und Speck, das ist deftige Hausmannskost, die sättigt und schmeckt. Ein Rezept für kalte Tage und Lust auf Herhaftes.

Sauerkraut mit Schweinebauch

Sauerkraut mit Schweinebauch

Das Rezept für deftiges Sauerkraut mit Schweinebauch ist relativ einfach zuzubereiten und schmeckt am besten in der kalten Jahreszeit.

Weincreme

Weincreme

Ein herrliches Dessert für Erwachsene ist diese lockere Weincreme. Das Rezept stammt aus einem alten Kochbuch und macht auf jeden Fall Eindruck.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte