Ricotta-Pasta mit Spinatsauce

Diese cremige Ricotta-Pasta mit Spinatsauce ist leicht und lecker und mit diesem Rezept lässt sie sich auch nach Feierabend noch schnell zubereiten.

Ricotta-Pasta mit Spinatsauce

Bewertung: Ø 4,0 (1 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Sauce

6 EL Olivenöl
2 Stk Zwiebeln
2 Stk Knoblauchzehen
50 ml Weißwein, trocken
180 g Ricotta
150 g Mascarpone
200 g Babyspinat, frisch
1 Stk Bio-Zitrone
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 TL Bio-Gemüsebrühe, gekörnt
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

Zutaten für die Nudeln

400 g Rigatoni (ersatzweise Penne)
1 EL Salz, für das Kochwasser

Zutaten für das Topping

2 EL Pinienkerne
40 g Ricotta
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Saucenansatz:

  1. Zunächst den Spinat verlesen, gründlich waschen und zum Abtropfen in ein Sieb geben. Den Knoblauch und die Zwiebeln abziehen und fein hacken.
  2. Dann die Zitrone heiß waschen und trocken reiben. Die Schale mit einem Zestenreißer in sehr feinen Streifen abziehen und anschließend fein hacken. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  3. Nun das Öl in einer großen, servierfähigen Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 2-3 Minuten anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und den Pfanneninhalt danach noch 3-4 Minuten leise simmern lassen.

Zubereitung Ricotta-Pasta mit Spinatsauce:

  1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, das Salz hinzufügen und die Rigatoni darin etwa 9-11 Minuten (oder nach Packungsanweisung) bissfest garen.
  2. Währenddessen eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen, die Pinienkerne darin 1-2 Minuten goldbraun anrösten und dann zur Seite stellen.
  3. Den Ricotta und die Mascarpone zum Saucenansatz in die Pfanne geben und alles gut miteinander verrühren.
  4. Anschließend mit schwarzem Pfeffer, etwas Muskatnuss und gekörnter Brühe würzen und den Zitronensaft sowie die Zitronenzesten einrühren. Zum Schluss den Spinat unter die cremige Sauce mischen und warm halten.
  5. Jetzt die Nudeln in ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen. Die Nudeln in die Pfanne geben und mit der Sauce vermengen.

Anrichten:

  1. Zuletzt den restlichen Ricotta grob zerbröckeln und über den Nudeln verteilen. Die gerösteten Pinienkerne über die Ricotta-Pasta mit Spinatsauce streuen und in der Pfanne servieren.

Tipps zum Rezept

Pasta Rigatoni wird mit glatter oder geriffelter Oberfläche angeboten. Beide schmecken gleich, aber an den geriffelten Nudeln haftet die Sauce besser und wird daher empfohlen.

Ricotta und Mascarpone sind weiße, cremige Frischkäse, die sich allerdings geschmacklich unterscheiden. Während Ricotta aus Schafs-, Büffel- oder Kuhmilchmolke gewonnen wird, entsteht Mascarpone aus Sahne, die mit Zitronensäure versetzt wird.

Statt der Pinienkerne schmecken auch Walnüsse als Topping sehr gut. Für noch mehr Geschmack, etwas frisch geriebenen Parmesan zur Pasta reichen.

Ähnliche Rezepte

Nudelauflauf mit Zucchini und Tomaten

Nudelauflauf mit Zucchini und Tomaten

Ein schneller, vegetarischer Nudelauflauf entsteht mit diesem Rezept, das sich besonders eignet, wenn Spaghetti vom Vortag übrig geblieben sind.

Pasta mit Pesto Rosso

Pasta mit Pesto Rosso

Wie wäre es mit einem Kurztrip nach Italien? Dieses Rezept für köstliche Pasta mit Pesto Rosso ist genau das - eine Fahrkarte in das Ursprungsland.

Nudeln in Paprikasauce

Nudeln in Paprikasauce

Nudeln in Paprikasauce sind ein tolles Einsteiger-Rezept, denn es ist leicht zuzubereiten. Das Ergebnis schmeckt würzig, saftig und rundum lecker.

Eier-Nudelteig

Eier-Nudelteig

Für Pastateig gibt es viele Rezepte. Dieses für den Eier-Nudelteig ist ein Original aus Italien. Dort schwört man auf handgemacht.

Farfalle mit Schinken und Erbsen

Farfalle mit Schinken und Erbsen

Besonders Kinder lieben das Rezept für diese Farfalle mit Schinken und Erbsen. Zum einen, weil sie gut schmecken. Zum anderen, weil sie toll aussehen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte