Saure Nieren

Saure Nieren stehen heute eher selten auf dem Speiseplan, aber dieses alte Rezept ist einfach zuzubereiten und erfreut die Liebhaber von Innereien.

Saure Nieren

Bewertung: Ø 4,7 (37 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Schuss Weißweinessig
2 EL Weizenmehl, Type 405
400 g Schweinenierchen
2 Stk Lorbeerblatt
1 EL Majoran, getrocknet
1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Zucker
3 EL Butter
200 EL Gemüsebrühe
2 Stk Zwiebeln
1 Prise Salz
1 Stk Zwiebel, für den Sud
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Nierchen halbieren, von allen Strängen und Sehnen befreien und danach etwa 1 Stunde wässern.
  2. Danach abtrocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit dem Mehl in eine Schüssel geben und beides gut durchmischen.
  3. Als Nächstes die Zwiebeln abziehen und sehr fein hacken.
  4. Nun die Butter in einer tiefen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und 2/3 der Zwiebelwürfel darin hell anrösten.
  5. Dann die Nierchen dazugeben, die Lorbeerblätter einlegen und mit Pfeffer sowie Majoran würzen. Den Pfanneninhalt kurz durchrösten, bis der Bodensatz gebräunt ist.
  6. Jetzt den Essig und die Brühe angießen, die restlichen Zwiebelwürfel unterrühren und alles einige Minuten durchkochen.
  7. Die sauren Nieren gut durchrühren, nochmals abschmecken und dann servieren.

Tipps zum Rezept

Beim Schlachter des Vertrauens Schweinenieren von jungen Tieren vorbestellen. Die Nieren auf ein Arbeitsbrett legen und in ihrer Längsrichtung mit einem scharfen Messer horizontal halbieren. Das geht am einfachsten, wenn eine Hand flach auf die Nieren gelegt wird.

Anschließend Stränge, Sehnen und Fett entfernen. Damit sie nicht zu streng schmecken, die Nierchen etwa 1 Stunde in einer Schüssel mit kaltem Zitronenwasser oder Milch einlegen. Danach abspülen, gut trocken tupfen und klein schneiden.

Die Nierchen - wie Leber auch - erst nach dem Braten salzen, damit sie nicht hart werden.

Dazu passen als Beilage Salzkartoffeln oder Petersilienkartoffeln.

Ähnliche Rezepte

Leberpastete

Leberpastete

Ein Rezept aus Großmutters Kochbuch ist die feine Leberpastete. Passt zur Brotzeit, als Vorspeise oder auf das Partybuffet.

Flambierte Kalbsnieren

Flambierte Kalbsnieren

Die flambierten Kalbsnieren werden bei diesem Rezept mit einer Sauce zubereitet und schmecken einfach unglaublich lecker.

Omas Kalbsleber

Omas Kalbsleber

Omas Kalbsleber mit Speck und Zwiebel ist sehr deftig und pikant. Ein einfaches Rezept aus der Kategorie Hausmannskost.

Großmutters Leberaufstrich

Großmutters Leberaufstrich

In der kalten Jahreszeit gab es immer Großmutters Leberaufstrich. Das Rezept passt sehr gut für eine Brotzeit.

Schweineleber in Rotwein

Schweineleber in Rotwein

Die sächsische Küche ist bekannt für Innereien. Hier das delikate Rezept Schweineleber in Rotwein zum Nachkochen.

Leber-Speck-Auflauf

Leber-Speck-Auflauf

Die so zubereitete Leber schmeckt einfach köstlich und bringt einen neuen Geschmack auf den Tisch. Ein tolles Rezept für Leber-Speck-Auflauf.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte