Schnitzeltopf

Mit diesem Rezept ist man gewappnet, wenn sich viele Esser ankündigen. Der Schnitzeltopf lässt sich prima vorbereiten und schmeckt super.

Schnitzeltopf

Bewertung: Ø 4,3 (266 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

2 Stk Zwiebeln, groß
8 Stk Putenschnitzel (ca. 1,3 kg)
8 Schb Speck, geräuchert, durchwachsen
2 zw Basilikum
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für die Tomatensauce

800 g Tomaten, püriert
2 Stk Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
2 EL Honig, flüssig
1 EL Senf, mittelscharf
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Worcestersauce
2 Spr Tabasco
1 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Vorbereitung:

  1. Zuerst die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen. Eine Zwiebel und den Knoblauch würfeln, die zweite Zwiebel erst in Scheiben schneiden und dann in einzelne Ringe zerlegen.
  2. Anschließend die Putenschnitzel kalt abbrausen, gründlich trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben.
  3. Dann das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 3-4 Minuten dünsten.
  4. Das Tomatenpüree hinzufügen und alles 2 Minuten köcheln lassen. Nun den Senf, den Honig und den Oregano dazugeben, alles mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Worcestersauce und Tabasco würzen und gut vermischen.

Zubereitung Schnitzeltopf:

  1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.
  2. Jetzt einen Bräter mit Öl ausfetten und die Hälfte der Putenschnitzel einlegen. Die Speckscheiben sowie die Hälfte der Zwiebelringe darauf verteilen und mit der Hälfte der Tomatensauce übergießen.
  3. Die restliche Schnitzel einschichten, die restliche Tomatensauce darauf verstreichen und die restliche Zwiebelringe darauf verteilen.
  4. Den Bräter auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben und den Schnitzeltopf 90 Minuten garen.
  5. Kurz vor Beendigung der Garzeit das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  6. Den Schnitzeltopf aus dem Ofen nehmen, mit den Basilikumblättchen garnieren und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Für dieses Rezept am besten Putenschnitzel verwenden, die mindestens 1 cm dick sind. Die Größe der einzelnen Schnitzel spielt letztlich keine Rolle, wenn das Gewicht stimmt. Es können auch sehr gut Hähnchenbrustfilets oder Schweineschnitzel verwendet werden.

Wird die Tomatensauce bereits am Vortag zubereitet, können sich die Aromen noch besser entfalten. Am nächsten Tag können Fleisch und Sauce bereits in die Form geschichtet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Etwa 1 Stunde vor der Zubereitung im Backofen aus der Kühlung nehmen.

Wer knapp mit der Zeit ist, greift zu fertiger Chilisauce (2-3 Flaschen) und verteilt sie statt der selbstgekochten Tomatensauce zwischen den Schichten des Schnitzeltopfs.

Variationen mit blättrig geschnittenen Champignons, Paprikastreifen oder Ananas schmecken ebenfalls prima. Als Beilage reichlich frisches Weißbrot oder Baguette dazu reichen.

Ähnliche Rezepte

Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

Echtes Wiener Schnitzel wird mit Kalbsschnitzel gemacht. Das Rezept für saftige, zarte Wiener Schnitzel gibt`s hier.

Hähnchen mit Käsekruste

Hähnchen mit Käsekruste

Dieses Hähnchen mit Käsekruste schmeckt wunderbar würzig und saftig. Das Rezept verrät das Geheimnis seiner raffinierten Panade.

Original Wiener Schnitzel

Original Wiener Schnitzel

Das original Wiener Schnitzel Rezept ist dünn geklopft und hat eine goldgelbe Knusperpanade. Es ist ein leckeres Rezept aus Österreich.

Jägerschnitzel mit Rahmsauce

Jägerschnitzel mit Rahmsauce

Schweinefleisch in Bestform, denn mit diesem Rezept werden die feinen Jägerschnitzel in Rahmsauce supersaftig und sie schmecken einfach köstlich.

Puszta-Schnitzelpfanne

Puszta-Schnitzelpfanne

Puszta-Schnitzelpfanne ist ein praktisches Rezept, wenn man viele Gäste erwartet, denn es lässt sich gut vorbereiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte