Veganes, afrikanisches Fladenbrot

Dieses vegane, afrikanische Fladenbrot ist sehr lecker und einfach gemacht. Das Rezept ist eine Spezialität der afrikanischen Küche.

Veganes, afrikanisches Fladenbrot

Bewertung: Ø 4,2 (27 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

175 g Weizenmehl, Type 550
0.5 TL Salz
1.5 EL Sonnenblumenöl
125 g Margarine, vegan
1 Schuss Sonnenblumenöl, zum Anbraten
100 ml Wasser, Menge an Teig-Kosistenz anpassen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Als Erstes Mehl und Salz in einer großen Schüssel geben und vermischen.
  2. Dann das Öl hinzufügen und das Ganze mit den Fingerspitzen zu feinen Krümeln verarbeiten, im Anschluss daran so viel Wasser hinzufügen, sodass ein weicher, geschmeidiger Teig entsteht.
  3. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einen Rechteck zu formen, mit der Margarine bestreichen, zu einer Rolle formen, mit einem Tuch abgedeckt 45 Minuten ruhen lassen.
  4. Im Anschluss daran Stücke vom Teig abreißen, zu tennisballgroßen Kugeln formen und diese tellergroß mit einem Nudelholz dünn, ausrollen.
  5. Zum Schluss eine Pfanne auf mittlerer Stufe mit ein wenig Öl erhitzen und die Fladen einzeln von jeder Seite circa 2 Minuten braten lassen.

Tipps zum Rezept

Wer möchte, kann das vegane, afrikanische Fladenbrot mit Gewürzen wie Kreuzkümmel oder Muskat verfeinern.

Ähnliche Rezepte

Dukkah

Dukkah

Dukkah, die nordafrikanische Gewürzmischung, ist der Hit. Würzen Sie Braten, Geflügel, Gemüse damit - es passt immer. Hier ist das Rezept dafür.

Salzzitronen

Salzzitronen

Salzzitronen sind in Salzlake eingelegte Zitronen und in Marokko eine Spezialität des Landes.

Bobotie

Bobotie

Das Bobotie hat in der südafrikanischen Küche einen hohen Stellenwert. Das klassische Rezept verwendet Hackfleisch, Trockenfrüchte und viele Gewürze.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte