Zucchini-Pancakes

Fluffige, eiweißhaltige, gesunde Zucchini-Pancakes schon zum Frühstück? Warum nicht, denn mit diesem Rezept sind sie schnell gemacht und superlecker.

Zucchini-Pancakes

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

2 EL Kresse, großblättrig

Zutaten für den Pancake-Teig

200 g Zucchini, klein, fest (geputzt)
180 g Dinkelmehl
8 Stk Eiweiße, Gr. M
2 TL Backpulver
1 Msp Zimt
4 TL Kokosöl
4 EL Milch

Zutaten für den Joghurt-Dip

1 Stk Paprika, rot, klein
200 g Naturjoghurt, griechischer
1 Prise Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
1 Prise Paprikapulver, edelsüß
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Zucchini-Pancakes:

  1. Zunächst die Zucchini gründlich waschen, trocken tupfen und die Enden abschneiden. Anschließend auf einem Gemüsehobel fein raspeln und in eine Schüssel geben.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt vermischen und zu den Zucchiniraspeln geben. Nun das Eiweiß mit der Milch verrühren und unter die Zucchinimasse mischen.
  3. Jetzt eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Etwas Kokosöl hineingeben und schmelzen lassen. Die Zucchini-Masse für drei kleine, dicke Pancakes hineinsetzen und rund verstreichen.
  4. Die Pancakes etwa 2 Minuten backen. Danach vorsichtig wenden und in weiteren 2 Minuten fertig backen. Die Zucchini-Pancakes aus der Pfanne nehmen und im Backofen bei 70 °C Ober-/Unterhitze warm halten.
  5. Erneut etwas Kokosöl in der Pfanne heiß werden lassen und aus der restlichen Masse nacheinander noch 3 x 3 Pancakes auf die gleiche Weise backen.

Zubereitung Joghurt-Dip:

  1. Währenddessen die Paprikaschote halbieren, die Kerne und Trennhäutchen entfernen und waschen. Die Schotenhälften anschließend erst in sehr dünne Streifen schneiden, dann fein würfeln.
  2. Die Paprikawürfel mit dem Joghurt verrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver herzhaft abschmecken. Anschließend in eine kleine Schüssel füllen.

Anrichten:

  1. Zuletzt vier Portionsteller mit einem Blatt Pergamentpapier belegen und die Pancakes zu kleinen Türmen stapeln. Als Garnitur on top ein wenig großblättrige Kresse geben und mit dem Joghurt-Dip servieren.

Tipps zum Rezept

Das kalorienarme Fruchtgemüse ist reich an wichtigen Mineral- und Nährstoffen. Besonders Vitamine der Gruppe B sowie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium macht sie so gesund. Außerdem punktet es Provitamin A (Beta-Carotin) und Vitamin C.

Kleine, feste Zucchini lassen sich einfacher reiben als große Exemplare. Das liegt daran, dass ihr Fruchtfleisch fest und knackig ist. Sie sollten erst vor der Zubereitung gewaschen und geputzt werden, um ihre Schutzschicht nicht zu beschädigen.

Werden Zucchini nicht sofort verwendet, am besten ungewaschen in einen Plastikbeutel stecken und im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Dort halten sie sich etwa 1 Woche.

Die Zucchini-Pancakes schmecken sowohl warm als auch kalt, falls welche übrig bleiben. Kalt sind sie ein wunderbarer Pausensnack to go.

Ähnliche Rezepte

Bananenpfannkuchen

Bananenpfannkuchen

Das perfekte Frühstück gelingt mit diesem Rezept: Bananenpfannkuchen schmecken saftig süß und einfach lecker.

Fluffige Buttermilch Pancakes

Fluffige Buttermilch Pancakes

Ob zum Frühstück, als Dessert oder als Snack - diese fluffigen Buttermilch Pancakes sorgen für Begeisterung. Hier das Rezept.

vegane Pancakes

vegane Pancakes

Das perfekte Sonntagsfrühstück. Fluffige, vegane Pancakes mit Ahornsirup, frischem Obst oder Schokoladensauce. Das Rezept gibt es hier!

Herzhafte Pancakes mit Hefeteig

Herzhafte Pancakes mit Hefeteig

Diese herzhaften Pancakes sind nicht nur ein leckeres Frühstück, sondern auch ein leichtes Mittagessen. Mit dem Rezept gelingen sie ganz einfach.

Vegane Pfannkuchen

Vegane Pfannkuchen

Ein schnelles, veganes Frühstück zaubern? Mit dem Rezept für vegane Pfannkuchen gelingt das ganz einfach.

Fluffige Zimt-Pancakes

Fluffige Zimt-Pancakes

Dieses Rezept für fluffige Zimt-Pancakes ist vegan und laktosefrei und schmeckt sehr lecker - egal ob zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte