Auberginen vom Blech

Die Auberginen vom Blech sehen großartig aus und so schmecken sie auch. Das Rezept kombiniert sie mit Spinat und Belugalinsen, einfach lecker.


Bewertung: Ø 4,1 (10 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Stk Aubergine, groß
1 Stk Knoblauchzehe
1 TL Harissa-Paste
2 TL Stevia-Honigsüße
2 TL Olivenöl
0.5 TL Salz
150 g Naturjoghurt

Zutaten für den Linsensalat

80 g Belugalinsen, schwarz
300 ml Wasser
40 g Babyspinat, frisch
0.5 EL Petersilie, gehackt
0.5 EL Minze, gehackt
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamicoessig, dunkel
1 TL Stevia-Honigsüße
0.5 TL Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die Aubergine waschen und trocken tupfen. Anschließend der Länge nach halbieren und die Schnittflächen mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen.
  3. Dann die Auberginenhälften, mit der Schnittfläche nach oben, auf das Backblech legen.
  4. Als nächstes den Knoblauch abziehen und fein reiben. Den Knoblauchrieb in einer kleinen Schüssel mit der Harissa-Paste, der Stevia-Honigsüße, dem Olivenöl und Salz vermischen.
  5. Die Würzpaste auf die Schnittflächen streichen und die Auberginenhälften auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 50-60 Minuten lang backen.
  6. Für den Linsensalat das Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, die Linsen hineingeben und bei niedriger Hitze etwa 15-20 Minuten garen. Danach in ein Sieb abgießen, unter fließend kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
  7. In der Zwischenzeit für das Dressing den Balsamico mit der Stevia-Honigsüße und Salz verrühren, dann das Olivenöl unterschlagen. Die Marinade über die Linsen geben und gut damit vermischen.
  8. Nun den Spinat verlesen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Kurz vor dem Servieren mit der Petersilie und Minze zu den Linsen geben und noch einmal vermengen.
  9. Die fertig gebackenen Auberginen vom Blech mit dem Linsensalat auf Tellern anrichten und mit Naturjoghurt servieren.

Tipps zum Rezept

Harissa ist eine scharfe Gewürzpaste aus frischen Chilis, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl. Sie wird in der nordafrikanischen Küche verwendet und passt mit ihrem besonderen Aroma sehr gut zu Gemüse, Geflügel, Fisch und Fleisch.

Ähnliche Rezepte

Vanillekipferl mit Stevia

Vanillekipferl mit Stevia

Mit diesem leckeren Rezept für Vanillekipferl mit Stevia spart man Zucker und Kalorien. Nicht nur passend für die Advent- und Weihnachtszeit!

Mandelplätzchen mit Stevia

Mandelplätzchen mit Stevia

Dieses Rezept für Mandelplätzchen mit Stevia ist vor allem für die Weihnachtszeit ideal und besonders geeignet für eine zuckerreduzierte Ernährung.

Lebkuchen mit Stevia

Lebkuchen mit Stevia

Mit diesem Rezept gelingt ein köstlicher Lebkuchen-Teig zum Ausstechen. Anstelle von Zucker wird Stevia verwendet.

Honig-Erdnussplätzchen

Honig-Erdnussplätzchen

Dieses Rezept für Honig-Erdnussplätzchen wird allen gefallen, die gern selber und zuckerfrei backen.

Mürbteig mit Stevia

Mürbteig mit Stevia

Auf Genuss muss nicht verzichtet werden - mit diesem Rezept gelingt ein Mürbteig mit Stevia, der nach Belieben weiterverwendet werden kann.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte