Aubergine

Das Nachtschattengewächs Aubergine ist vor allem eine beliebte Zutat in der orientalischen und mediterranen Küche. Gern wird die Eierfrucht mariniert, überbacken, gegrillt, gedünstet oder gebraten.

Auberginen haben einen neutralen Geschmack und harmonieren unter anderem gut mit Tomaten und Hackfleisch.Auberginen haben einen neutralen Geschmack und harmonieren unter anderem gut mit Tomaten und Hackfleisch. (Foto by: seqoya / Depositphotos)

Allgemeines

Ebenso wie die Tomate gehört auch die Aubergine zu der großen botanischen Familie der Nachtschattengewächse.

Die Aubergine ist auch unter den Bezeichnungen Eierfrucht und Melanzane bekannt. Die Fruchtschale kann je nach Sorte weiß, purpurrot, gelb oder violett sein.

Woher kommt die Aubergine?

Die Aubergine stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Dort wird sie bereits seit mehr als 4.000 Jahren angebaut. Innerhalb Europas fand sie ihren Weg in die Küche vermutlich durch die Sarazenen in Südspanien.

Wann haben Auberginen Saison?

Im Frühsommer können Auberginen aus der Türkei und Marokko erworben werden. Ware aus Italien, Spanien und Mitteleuropa kann im Hochsommer auf den Märkten gekauft werden.

Um die Saison bis in den Herbst hinein zu verlängern, werden die Auberginen unter einer Folie gelagert.

In den restlichen Monaten kann das Gemüse aus dem Treibhaus bezogen werden.

Geschmack der Aubergine

Der Geschmack der Aubergine ist relativ neutral, jedoch weist sie einen leicht bitteren Geschmack auf.

Während der Zubereitung nimmt das Gemüse die jeweiligen zugeführten Gewürznoten an und weist eine buttrig-zarte Konsistenz auf.

Tipp: Die Früchte mit einem Durchmesser von ca. 5-7 cm sind am besten, größere Auberginen sind im Geschmack herber.

Wie gesund sind Auberginen?

Die Aubergine ist sehr reich an den Mineralstoffen Kupfer, Kalium und Mangan, welche wichtige Funktionen im menschlichen Organismus übernehmen.

Wie viel Kalorien enthält die Aubergine?

Aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts (17 kcal pro 100 Gramm) ist das Gemüse ideal für die Diätkost.

Nährwerte der Aubergine

100 Gramm enthalten 2,5 Gramm Kohlenhydrate, 1,2 Gramm Eiweiß, 2,4 Gramm Zucker, 1,4 Gramm Ballaststoffe und 0,2 Gramm Fett.

Warum sollte man keine rohen Auberginen essen?

Rohe bzw. nicht ganz durchgegarte Auberginen sollten nicht verzehrt werden, da sie aufgrund des enthaltenen Solanins zu Magen- und Darmbeschwerden führen können. Solanin wird erst durch das Erhitzen zerstört.

Aubergine (Foto by: Gutekueche.de)

Wie können Auberginen in der Küche verwendet werden?

Wie wird eine Aubergine vorbereitet?

Aubergine waschen, Kelch sowie Stielansatz entfernen, Aubergine der Länge nach halbieren und mit Zironensaft beträufeln, um eine Braunfärbung zu vermeiden.

Wozu passt die Aubergine?

Gewürze und Kräuter diverser Art harmonieren sehr gut mit Auberginen, aber auch Knoblauch, Couscous, Hackfleisch sowie Tomaten passen sehr gut dazu.

Wie kann die Aubergine zubereitet werden?

Die Zubereitungsarten der Aubergine sind sehr vielfältig:

  • grillen
  • backen
  • überbacken
  • dünsten
  • frittieren

Beliebte Gericht und Rezept-Ideen mit Aubergine:

  • Viele mediterrane Klassiker enthalten Aubergine. Sie prägt den aromatischen Geschmack von französischem Ratatouille und griechischer Moussaka .
  • Die orientalische Paste aus Aubergine Baba Ganoush fehlt auf keiner ausgewählten Mezze-Tafel. Der zarte Dip wird zu Gemüse, Brot und Lamm genossen.
  • Perfekt eignen sich Auberginen zudem zum Füllen mit Gemüse oder Fleisch.
  • Auch als Antipasti wird die Aubergine gerne gereicht.

Tipp: Da Auberginen wenig Kohlenhydrate enthalten, sind sie ideal für die Low Carb-Ernährung und auch für Diabetiker.

Warum soll man Auberginen salzen?

Um den leicht bitteren Geschmack zu mildern kann die Aubergine mit Salz bestreut werden, sodass die Bitterstoffe gebunden werden.

Dabei die Aubergine gut waschen, der Länge nach in Scheiben schneiden, auf beiden Seiten mit Salz bestreuen, auf einen Rost legen und für ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Danach die Auberginenscheiben waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und weiterverwenden.

Info: Durch das Einsalzen nehmen die Auberginen beispielsweise beim Braten oder Frittieren auch nicht so viel Fett auf.

Kann man die Schale der Auberginen essen?

Ja, die Schale kann mitgegessen werden, jedoch sollte das Gemüse vorher gut gewaschen werden.

Unsere Rezept Empfehlungen

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Beim Einkauf auf eine nicht zu dunkle Farbe sowie eine matt schimmernde Oberfläche achten, dann ist sie ideal.

Eine Aubergine sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie so nach einigen Tagen Flecken bekommt.

Ideal zur Lagerung ist eine Temperatur von zehn Grad. Zur Aufbewahrung wird sie in eine Folie gewickelt.

Wie lange kann man eine Aubergine aufbewahren?

Bei einer richtigen Lagerung bleibt die Aubergine bis zu sieben Tage frisch.

Info: Bei der Lagerung sollte unbedingt ein Kontakt mit Tomaten oder Äpfeln vermieden werden, da diese aufgrund ihrer Reifegase die sensible Aubergine schneller verderben lassen.


Bewertung: Ø 4,4 (10 Stimmen)

Das könnte Sie auch interessieren

Rhabarber

Rhabarber

Obwohl botanisch gesehen ein Gemüse, wird Rhabarber gerne als Obst bezeichnet. Dies liegt letztendlich an seiner Verwendung in eher süßen Speisen.

weiterlesen...
Frühlingszwiebel

Frühlingszwiebel

Die Frühlingszwiebel wird weltweit für verschiedenste Gerichte verwendet und muss sich hinter der klassischen Gemüsezwiebel nicht verstecken.

weiterlesen...
Meerrettich

Meerrettich

Meerrettich ist scharf und würzig und peppt dadurch so einige Speisen auf. Dabei kennt man diese Pflanze schon seit über 2000 Jahren und genießt sie bis heute.

weiterlesen...
Spitzkohl

Spitzkohl

Spitzkohl gibt es in vielen verschiedenen Farben und gehört mitunter zu den gesündesten Gemüsesorten.

weiterlesen...

User Kommentare