Ceviche

Ceviche wird in Peru überall in kleinen Cevicherias serviert und dieses Rezept verrät, wie der mit Limettensaft marinierte Fisch zubereitet wird.

Ceviche

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

100 g Wolfsbarschfilet, ohne Haut
100 g Kabeljaufilet, ohne Haut
100 g Heilbuttfilet, ohne Haut
100 g Zanderfilet, ohne Haut
1 Stk Zwiebel, rot
1 Stk Chilischote, grün, klein
3 Stk Bio-Limetten
4 zw Koriandergrün
1 Stg Staudensellerie, klein
2 EL Olivenöl (qualitativ hochwertig)
1 Prise Meersalzflocken (Fleur de Sel)
0.5 Stk Paprika, rot
1 Stk Bio-Limette, geviertelt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Fisch:

  1. Zunächst die Fischfilets (Wolfsbarsch, Zander, Kabeljau und Heilbutt) unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Das Fischfleisch danach mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Nun die Limetten halbieren, den Saft auspressen und mit dem Meersalz zum Fisch geben.
  4. Anschließend alles gut miteinander vermengen und dann zum Marinieren für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Ceviche:

  1. Jetzt den Staudensellerie putzen, die äußeren Fäden abziehen und waschen. Danach trocken tupfen, die Stange der Länge nach halbieren und in feine Scheibchen schneiden.
  2. Die Kerne und Trennhäute der Paprika entfernen und die Schotenhälfte waschen. Danach zuerst in dünne Streifen schneiden, dann fein würfeln.
  3. Als Nächstes die Zwiebel abziehen, halbieren und sehr fein hacken. Die Chilischote waschen, längs aufschlitzen und die Kerne entfernen. Die Schote danach ebenfalls fein hacken.
  4. Zuletzt das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und - inklusive der Stängel - fein hacken.
  5. Jetzt den Staudensellerie, die Paprika, die Zwiebel, die Chili sowie den Koriander zum Fisch geben und gut untermischen. Anschließend mit dem Olivenöl beträufeln und nochmals durchmengen.

Anrichten:

  1. Das Ceviche in gut gekühlte Portionsschalen füllen, mit jeweils einer Limettenspalte garnieren und gut gekühlt servieren.

Tipps zum Rezept

Ein Ceviche ist kein Sushi, denn der Fisch wird durch die Zugabe von Zitrussaft (Limette, Zitrone, Orange, Bitterorange) "gegart". Durch die Säure denaturiert das Eiweiß im Fisch, so dass das zunächst weiche, glasige Fleisch fest und trüb wird.

Frischer, hochwertiger Fisch ist die Basis für das Ceviche, das sofort nach der Zubereitung serviert und gegessen werden sollte. Außer den genannten Fischsorten können beispielsweise auch Seebrasse, Scholle, Snapper, Mahi-Mahi, Makrele, Schellfisch, Seelachs und Saibling sowie Tintenfisch und Garnelen dafür verwendet werden.

Wer es bunter treiben möchte, mischt noch klein gewürftele Mango oder Avocado unter das Ceviche. Es wird tradionell mit Süßkartoffeln oder Tortillas aus Maismehl serviert.

Ähnliche Rezepte

Cebiche

Cebiche

Cebiche ist eine typisch ecuadorianische Vorspeise mit Thunfisch. Hier das scharfe, aber ideale Rezept für heiße Sommertage.

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada

Mazamorra Morada ist der in Peru beliebte Pudding, der mit Purpur-Mais zubereitet und gern mit Milchreis gegessen wird. Hier ist das Rezept dafür.

Kolumbianische Hogao Sauce

Kolumbianische Hogao Sauce

Die Kolumbianische Hogao Sauce wird traditionell aus reifen Tomaten und frischen Zutaten zubereitet. Allerdings hat jede Region ihr eigenes Rezept.

Ceviche Vegano

Ceviche Vegano

Dieses Rezept des peruanischen Nationalgerichts Ceviche ist vegan und perfekt für heiße Tage geeignet.

Quindim

Quindim

Eines der beliebtesten Desserts Brasiliens ist der Quindim, ein leuchtend gelber Kokosnusspudding. Dafür gibt es dieses schöne Rezept.

Picarones

Picarones

Picarones, ein frittiertes Dessert aus der Kolonialzeit, werden laut Rezept in Peru aus Süßkartoffel und Kürbis hergestellt und mit Sirup beträufelt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte