Chicken Biryani

Die Gewürzpaste für das Chicken Biryani ist der Clou an diesem Rezept, das leicht zuzubereiten und dessen Raffinesse auch für Gäste attraktiv ist.

Chicken Biryani

Bewertung: Ø 4,5 (232 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Basmati Reis
600 g Hühnerbrust
2 Stk Zwiebel
4 EL Ghee (ersatzweise Butterschmalz)
1 Stk Lorbeerblatt
1 Stg Zimt
1 TL Kurkuma, gemahlen
900 ml Hühnerbrühe
2 Stk Kardamomkapseln

Zutaten für die Gewürzpaste

4 Stk Knoblauchzehen
10 g Ingwer
2 Stk Chilischoten, grün
1 Bund Koriander
4 TL Kreuzkümmelsamen
2 TL Koriandersamen
4 Stk Gewürznelken
2 Stk Kardamomkapseln
2 EL Tomatenmark
20 Stk Cashewnüsse
2 TL Garam Masala
4 EL Kokosöl
1 TL Rohrzucker, brauner Zucker
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Gewürzpaste:

  1. Zuerst den Knoblauch und den Ingwer schälen und klein würfeln. Die Chilischote halbieren, entkernen und waschen. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  2. Anschließend eine kleine Pfanne ohne Fett auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Koriandersamen, die Gewürznelken, den Kreuzkümmel und die Kardamomkapseln hineingeben und 2-3 Minuten rösten, bis sie duften.
  3. Danach aus der Pfanne nehmen und in einem Mörser oder einer Küchemaschine fein zermahlen.
  4. Nun die gemahlenen Gewürze mit dem Knoblauch, dem Ingwer, der Chili, dem Koriandergrün, dem Tomatenmark und den Cashewnüssen in einer Schüssel vermischen.
  5. Dann mit Garam Masala, dem Kokosöl, Salz und Zucker vermengen und alles zu einer feinen Paste pürieren. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Pflanzenöl dazugeben.

Zubereitung Chicken Biryani:

  1. Den Reis gründlich waschen und dann für ca. 20 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Danach abgießen und abtropfen lassen.
  2. Währenddessen die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Das Fleisch kalt abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden.
  3. Dann das Ghee in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen, die Zwiebel, das Lorbeerblatt, den Zimt und die Kardamomkapseln hinzufügen und unter Rühren etwa ca. 10 Minuten anbraten.
  4. Anschließend die Fleischwürfel, die Gewürzpaste und etwas Kurkuma dazugeben und für ein 3-4 Minuten anrösten. Währenddessen hin und wieder umrühren.
  5. Nun den Reis und die Brühe hinzufügen, den Pfanneninhalt zum Kochen bringen und dann zugedeckt ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen.
  6. Jetzt den Deckel abnehmen, die Zutaten umrühren und ein sauberes Küchentuch auf die Pfanne legen. Mit dem Deckel zudecken, fest andrücken und das Chicken Biryani auf kleinster Flamme 5 Minuten ruhen lassen.
  7. Danach die Herdplatte ausschalten und den Pfanneninhalt weitere 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend alles mit einer Gabel auflockern und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Frischer Ingwer lässt sich mit der Kante eines Teelöffels leicht abschaben. Das ist oft einfacher, als die unebene Schale mit einem Messer zu schälen.

Beim Umgang mit Chili am besten Einweghandschuhe tragen, damit ihr scharfer Saft danach nicht versehentlich über die Finger in die Augen oder offene Wunden gerät. Die Würzpaste gibt es natürlich auch fertig in indischen Lebensmittelläden und Online zu kaufen.

Das Chicken Biryani vor dem Servieren mit gehacktem Koriandergrün bestreuen. Ein Löffel Naturjoghurt und ein paar Limettenspalten zum Ausdrücken bringen Frische hinein und ein selbstgebackenes Naan Brot macht es perfekt.

Ähnliche Rezepte

Indisches Chana Masala

Indisches Chana Masala

Ausgesuchte Gewürze geben diesem Indischen Chana Masala einen intensiven, würzigen und einzigartigen Geschmack, wobei das Rezept unkompliziert ist.

Indisches Rajma Masala

Indisches Rajma Masala

Aus dem Norden Indiens kommt dieses Original-Rezept für ein Indisches Rajma Masala. Das dicke Curry wird aus Kidneybohnen und Tomaten zubereitet.

Gobi Manchurian

Gobi Manchurian

Das populäre, indo-chinesische Gericht Gobi Manchurian wird meist als Snack oder mit Reis serviert. Die knusprigen Röschen schmecken süß und würzig.

Indisches Dal

Indisches Dal

Wer hätte gedacht, dass ein Rezept mit so wenigen Zutaten wie dieses Indische Dal so eine Geschmacksexplosion sein kann? Also unbedingt probieren!

Karotten-Rosinen-Curry

Karotten-Rosinen-Curry

Mit diesem Rezept für Karotten-Rosinen-Curry holt man sich ein Stückchen Indien in die eigene Küche. Ran an die Löffel!

Kichererbsencurry mit Couscous

Kichererbsencurry mit Couscous

Das Kichererbsencurry mit Couscous ist ein ideales Rezept für alle, die hungrig nach Hause kommen und nicht mehr lange in der Küche stehen wollen!

User Kommentare

Ähnliche Rezepte