Curryreis mit Früchten

Curry sowie Ananas und Banane verleihen diesem Rezept für Curryreis mit Früchten ein besonderes Aroma. Ein abwechslungsreiches Rezept.

Curryreis mit Früchten

Bewertung: Ø 4,5 (47 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Banane
2 Stk Putenschnitzel
200 g Reis
2 EL Mandelblättchen
100 ml Sahne
1 TL Curry
2 Schb Ananas
300 ml Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für diesen fruchtigen Curryreis zuerst die Banane schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bananenscheiben zusammen mit den Mandelblättchen darin anrösten. Anschließend herausnehmen und zur Seite stellen.
  3. Das Putenfleisch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, in dünne Streifen schneiden und in der Pfanne von allen Seiten gut anbraten - bei Bedarf noch etwas Öl zufügen.
  4. Dann mit dem Wasser und der Sahne aufgießen, Reis und Curry unterrühren und für ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Reis gar ist.
  5. Die Ananas in kleine Würfel schneiden, kurz vor dem Ende der Garzeit dazugeben und den Curryreis mit der Bananen-Mandel-Mischung anrichten.

Ähnliche Rezepte

Gebratener Reis mit Pute

Gebratener Reis mit Pute

Gebratener Reis mit Pute wird im Wok zubereitet. Ein gesundes, einfaches und schnelles Rezept.

Tomatenreis

Tomatenreis

Der Tomatenreis passt als Beilage zu Kurzgebratenem ebenso wie zu Grillfleisch. Auch als vegetarische Hauptmahlzeit ist dieses Rezept zu empfehlen.

Ajvar-Reis

Ajvar-Reis

Die würzige Beilage mit der Paprikapaste gibt Kurzgebratenem den Pfiff. Hier ein Rezept für Ajvar-Reis, das leicht gelingt.

Gebratener Reis mit Ei

Gebratener Reis mit Ei

Dieses Rezept ist mit übrig gebliebenem Reis vom Vortag schnell und einfach zubereitet. Damit ist Gebratener Reis mit Ei ein toller Reste-Verwerter.

Thunfisch-Reis

Thunfisch-Reis

Mit diesem portugiesischen Rezept gelingt ein leckerer Thunfisch-Reis mit grünen Paprika und Tomaten.

Scharfes Reisfleisch

Scharfes Reisfleisch

Scharfes Reisfleisch ist ein praktisches Rezept: man kann gleich mehr davon kochen, denn aufgewärmt schmeckt es noch besser.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte