Dinnele

Die Schwaben behaupten, dass ihre Dinnele viel besser schmecken als Flammkuchen. Auf jeden Fall werden sie nach diesem Rezept sehr schmackhaft.

Dinnele

Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

200 g Bauchspeck, geräuchert, gewürfelt
2 TL Kümmelsaat (je nach Geschmack)
2 EL Mehl, für die Arbeitsfläche

Zutaten für den Hefeteig

1 kg Weizenmehl
1 Wf Hefe, frisch + 30 ml Wasser, lauwarm
30 g Salz
600 ml Wasser, lauwarm

Zutaten für den Belag

150 g Weizenmehl
300 g Saure Sahne
2 Stk Eier, Gr. M
2 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Stk Knoblauchzehe
3 Stk Zwiebeln, groß
1 Bund Schnittlauch
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Hefeteig zunächst die Hefe in etwas vom lauwarmen Wasser bröckeln und darin unter Rühren auflösen.
  2. Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Kuhle drücken und das Hefewasser hineingeben. Dann das restliche lauwarme Wasser dazugeben und alle Zutaten von außen nach innen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den Hefeteig 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Für den Belag den Knoblauch abziehen und fein reiben. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein schneiden.
  5. Dann die saure Sahne mit dem Mehl, den Eiern, dem Salz, dem Pfeffer und dem Knoblauch in eine Schüssel geben und alles miteinander vermischen.
  6. Die Zwiebeln abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin etwa 6-8 Minuten weich dünsten. Die Pfanne vom Herd ziehen und den Schnittlauch unterziehen.
  7. Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Hefeteig in 10 Portionen teilen und weitere 10 Minuten gehen lassen. Dann jede Portion zu einem kleinen Fladen ausziehen und auf 2 Bögen Backpapier legen.
  8. Die Teiglinge mit dem Belag bestreichen, den gewürfelten Speck sowie Kümmelsamen darauf verteilen und die Bleche nacheinander in jeweils etwa 20 Minuten auf der untersten Schiene des heißen Backofens knusprig backen. Die fertigen Dinnele anschließend sofort servieren.

Ähnliche Rezepte

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Schwäbische Kartoffelsuppe

Schwäbische Kartoffelsuppe

Die schwäbische Kartoffelsuppe ist nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet. Mit eine Paar heißen Saitenwürstchen ist sie perfekt.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte