Weckknödel

Weckknödel schmecken köstlich, sind nach diesem Rezept einfach gemacht und können beispielsweise zu Fleischgerichten mit Saucen serviert werden.

Weckknödel

Bewertung: Ø 4,5 (173 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Knödelbrot (oder altbackene Brötchen)
6 Stk Eier, Größe M
1 Bund Petersilie, glatt
250 ml Milch
1 Stk Zwiebel, groß
50 g Butter
1 Prise Muskatnuss
1 TL Salz
1 TL Salz, für das Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Knödelbrot in eine Schüssel geben, die Milch erwärmen, über das Knödelbrot gießen, mit einem Küchentuch abdecken und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  3. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, aufschäumen lassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Dann die gehackte Petersilie hinzufügen, beides vermischen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Danach die Eier verquirlen und - zusammen mit der Zwiebel-Petersilien-Masse - zum Knödelbrot geben. Dann mit Salz und Muskat würzen und die Zutaten mit beiden Händen zu einer homogenen Masse vermischen. Anschließend die Knödelmasse erneut abdecken und weitere 15 Minuten ziehen lassen.
  5. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, mit angefeuchteten Händen Knödel aus der Masse formen, in das kochende Wasser legen, die Hitze sofort reduzieren und die Weckknödel für ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.
  6. Sobald die Weckknödel an der Oberfläche schwimmen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen. Dann sofort servieren.

Tipps zum Rezept

In Mittel- und Norddeutschlands wird fertig geschnittenes Knödelbrot leider selten angeboten. Aber für die Weckknödel lassen sich altbackene Brötchen hervorragend verwenden. Einfach in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und wie Knödelbrot verarbeiten.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Schwäbische Kartoffelsuppe

Schwäbische Kartoffelsuppe

Die schwäbische Kartoffelsuppe ist nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet. Mit eine Paar heißen Saitenwürstchen ist sie perfekt.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen schmecken am besten hausgemacht. Herzhaft gefüllt, wie nach diesem Rezept, werden sie gern in einer kräftigen Brühe serviert.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte