Schwäbische Maultaschen

Schwäbische Maultaschen schmecken am besten hausgemacht. Herzhaft gefüllt, wie nach diesem Rezept, werden sie gern in einer kräftigen Brühe serviert.

Schwäbische Maultaschen

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für den Nudelteig

400 g Weizenmehl
4 Stk Eier, Gr. M
2 EL Wasser
0.5 TL Salz
1 Stk Eigelb, zum Bestreichen

Zutaten für die Füllung

250 g Hackfleisch, gemischt
200 g Kalbsbrät
200 g Spinat, jung
1 Stk Zwiebel
2 Stk Eier, Gr. M
1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
0.5 EL Butter

Zutaten für die Suppe

2 TL Röstzwiebeln
1.2 l Fleischbrühe, kräftig
1 Stg Porree, klein
2 Stk Möhren, mittelgroß
1 Bund Schnittlauch
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Nudelteig:

  1. Dafür das Mehl in eine Rührschüssel geben, die Eier, das Salz und ein wenig Wasser hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  2. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Nudelteig daraufgeben und mit einem Backholz dünn zu einem Rechteck ausrollen.

Zubereitung Füllung:

  1. Das Brötchen in eine Schüssel mit Wasser legen und etwa 10 Minuten einweichen lassen. Das Brötchen anschließend herausnehmen, fest ausdrücken und in kleine Stücke zupfen.
  2. Die Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Dann den Spinat verlesen und gründlich waschen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Zwiebelwürfel darin etwa 3-4 Minuten anschwitzen und dann den tropfnassen Spinat hineingeben.
  3. Den Spinat zugedeckt in 3-4 Minuten zusammenfallen lassen. Danach fest ausdrücken, auf ein Arbeitsbrett geben und mit einem großen Messer klein hacken.
  4. Nun die Brötchenstücke, das Hackfleisch, das Kalbsbrät, den Spinat, die Eier, Salz, Pfeffer und Muskatnuss in eine große Schüssel geben und alle Zutaten mit angefeuchteten Händen vermengen.

Zubereitung Maultaschen:

  1. Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und dabei an einer Längsseite einen 2 cm breiten Rand frei lassen.
  2. Den Teig nun von der mit Füllung bestrichenen Längsseite her aufrollen, den freien Teigrand mit dem Eigelb bestreichen, über die gefüllte Teigrolle klappen und gut festdrücken.
  3. Mit einem Teigrad - oder Messer - einzelne Maultaschen auschneiden und auf der Arbeitsfläche ruhen lassen.

Zubereitung Suppe:

  1. Zuerst den Porree putzen, gründlich waschen und nur den weißen und hellgrünen Teil in etwa 5 mm dünne Scheiben schneiden. Die Möhren schälen, waschen und längs in etwa 5 mm dünne Scheiben, dann in feine Stifte schneiden.
  2. Die Fleischbrühe in einem Topf zum Kochen bringen, die Möhrenstifte und Porreescheiben hineingeben und 3 Minuten kochen lassen. Die Suppe zuletzt mit Salz und Pfeffer würzen.

Maultaschen kochen & anrichten:

  1. Die Teigtaschen in die Brühe einlegen und die Schwäbischen Maultaschen bei reduzierter Hitze etwa 12 Minuten leise köcheln lassen.
  2. Währenddessen den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden.
  3. Zuletzt die Maultaschen mit einer Schaumkelle aus der Brühe heben und in vorgewärmten Tellern anrichten. 1-2 Kellen Suppe mit ein paar gegarten Möhrenstiften und Porreescheiben darüberschöpfen und zuletzt mit den Schnittlauchröllchen und ein paar Röstzwiebeln bestreuen.

Tipps zum Rezept

Geröstete Weißbrot- oder Baguettscheiben mit gesalzener Butter schmecken sehr gut zu diesem traditionellen Gericht.

Ähnliche Rezepte

Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

Ein traditionelles Rezept zur Resteveerwertung. Das Ergebnis ist ein köstlich süßer Ofenschlupfer, der am besten direkt aus dem Ofen schmeckt.

Saure Kartoffelrädle

Saure Kartoffelrädle

Ein sehr einfaches Rezept aus Großmutters Küche, das im Schwabenland heiß geliebt und mit Saitenwürstchen oder Rinderbrust serviert wird.

Original schwäbischer Wurstsalat

Original schwäbischer Wurstsalat

Für den Original schwäbischen Wurstsalat ist das Ländle berühmt. Seine Besonderheiten sind zwei Wurstsorten - hier ist das Rezept.

Rehschäufele

Rehschäufele

Ein herrliches Rezept für alle Wild-Liebhaber. Das Rehschäufele ist zart und sein Geschmack überhaupt nicht wild - aber köstlich.

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf

Ein tolles Rezept für einen kräftigen Kartoffel-Spätzle-Sauerkraut-Auflauf. Die Krönung des duftenden Auflaufs besteht aus geschmälzten Zwiebeln.

Narrensuppe

Narrensuppe

Nach diesem Rezept wird zum Fasching die kräftige Narrensuppe gekocht. Sie schmeckt allerdings auch in allen anderen Jahreszeiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte