Ei-Papaya-Salat

Für diesen leckeren Ei-Papaya-Salat lohnt sich der Gang zum nächsten Asia-Markt. Das Rezept ist unkompliziert und strotzt vor Aromen und Geschmack.

Ei-Papaya-Salat

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 2 Portionen

2 Stk Papayas, grün (netto 200 g)
6 Stg Thai Tomaten (oder Cherrytomaten)
2 Stk Thai Chilis (Prik Kee Noo Daeng)
1 EL Dried Shrimp (Gung Haeng)
2 EL Thai Fischsauce
2 Stk Knoblauchzehen
3 Stk Schlangenbohnen (Thua Fak Yao)
1 EL Limettensaft, frisch gepresst
1 EL Palmzucker
3 EL Erdnüsse, geröstet, ungesalzen
2 Stk Eier, Gr. M
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Eier in kochendes Wasser geben und in etwa 10 Minuten hart kochen. Danach abgießen, kalt abschrecken und abkühlen lassen.
  2. Dann die Papayas schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Kurz unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und die Fruchthälften auf einem Gemüsehobel in lange, dünne Streifen hobeln.
  3. Dann die Schlangenbohnen waschen, putzen und in etwa 2-3 cm lange Stücke schneiden. Die Thai-Tomaten waschen und vierteln.
  4. Anschließend den Knoblauch abziehen und grob hacken. Mit den getrockneten Chilis in einen Mörser geben und fein zerstoßen. Ein Drittel der Erdnüsse hinzufügen und ebenfalls zerkleinern.
  5. Den Mörserinhalt in eine Schüssel umfüllen und die Tomaten dazugeben. Mit dem Stößel den Saft der Tomaten leicht herausdrücken, ohne das Fruchtfleisch zu zerquetschen. Die getrockneten Garnelen dazugeben und mit dem Stößel zerkleinern.
  6. Jetzt die Papayastreifen hinzufügen, mit dem Stößel leicht zerdrücken und mit einem Löffel unter die übrigen Zutaten mischen. Den Salat mit der Fischsauce, dem Limettensaft und den Palmzucker würzen und die Hälfte der restlichen Erdnüsse unterheben.
  7. Danach in Portionsschalen füllen und mit den restlichen Erdnüssen bestreuen. Die Eier pellen, anschließend vierteln und den Salat damit garnieren.
  8. Traditionell wird der Ei-Papaya-Salat mit Beilagen wie Klebreis, Salatblättern und gegrilltem Huhn serviert.

Tipps zum Rezept

Grüne Papaya sollen beim Kauf fest sein. Beim Fingerdruck auf die Schale darf die Frucht kaum nachgeben.

Thai Thomaten sind kleine, ovale Tomaten, die noch leicht grün verarbeitet werden. Sie schmecken wie säuerliche Cherry Tomaten.

Schlangenbohnen werden in Thailand roh verwendet. Sollen sie durch hiesige grüne Bohnen ersetzt werden, müssen sie aufgrund ihrer giftigen Inhaltsstoffe vorher gegart werden.

Getrocknete Shrimps werden als Gewürz verwendet, da sie aromatisch, leicht fischig und salzig schmecken.

Ähnliche Rezepte

Thai Grünes Curry mit Hähnchen

Thai Grünes Curry mit Hähnchen

Dieses scharfe Rezept für Thai Grünes Curry mit Hähnchen ist einfach zubereitet und zaubert eine tolle Mahlzeit auf den Tisch.

Möhren-Mango-Curry

Möhren-Mango-Curry

Nicht nur die Farbe, sondern auch der Geschmack überzeugt: Das herrliche Rezept Möhren-Mango-Curry bringt Urlaubsstimmung in die heimische Küche.

Gebratene Nudeln mit Erdnüssen

Gebratene Nudeln mit Erdnüssen

Gebratene Nudeln mit Erdnüssen passen sehr gut für ein vegetarisches Mittagessen. Ein einfaches und leckeres Rezept aus der Thai-Küche.

Thai-Hähnchenspieße

Thai-Hähnchenspieße

Die Thai-Hähnchenspieße sind ein Klassiker. Ein tolles Rezept mit einer Marinade aus Fischsauce, Kokosmilch und Knoblauch.

Grüne Chilipaste

Grüne Chilipaste

Eine selbstgemachte, grüne Chilipaste schmeckt viel besser, als das Fertigprodukt aus dem Asia-Laden. Hier dazu das köstliche Rezept.

Thailändisches Gurkencurry

Thailändisches Gurkencurry

Dieses Rezept für Thailändisches Gurkencurry überzeugt durch eine einfache Zubereitung und schmeckt einfach toll.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte