Entenbrustfilet mit Pfirsich und Rosmarin

Eine edle Mahlzeit, die den Gaumen verwöhnt, gelingt mit dem Rezept für Entenbrustfilet mit Pfirsich und Rosmarin.

Entenbrustfilet mit Pfirsich und Rosmarin

Bewertung: Ø 4,4 (5 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 zw Rosmarin, groß
2 Stk Entenbrustfilets, weiblich, à 200 g
50 g Butter
1 Stk Kräutersaitling
2 Stk Pfirsiche, weiß, reif
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Salzflocken, grob
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für Entenbrustfilet mit Pfirsich und Rosmarin den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln grob abzupfen.
  2. Nun die Entenbrustfilets waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und Silberhäute sowie Sehnen entfernen.
  3. Eine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Filets darin auf der Hautseite bei schwacher Hitze goldgelb anbraten. Dann das Fleisch wenden und nur ganz kurz auf der Fleischseite braten.
  4. Beide Filets auf ein Backblech legen, einige Rosmarinnadeln und je 1 Butterflocke daraufgeben und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 7 bis 8 Minuten garen (je nach Größe der Entenbrust).
  5. Anschließend das Fleisch herausnehmen und an einem temperierten Ort 15 Minuten ruhen lassen.
  6. Inzwischen den Kräutersaitling putzen und, falls nötig, trocken abreiben. Die Pfirsiche waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Pfirsiche und Kräutersaitling in grobe Scheiben schneiden.
  7. Zuerst den Pilz in einer Pfanne in etwas Butter goldgelb anbraten, dann die Pfirsiche dazugeben und kurz durchschwenken. Kräftig mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen.
  8. Den übrigen Rosmarin in der restlichen Butter bei schwacher Hitze ausbacken. Kurz vor dem Servieren die Entenbrustfilets nochmals in einer heißen Pfanne ganz kurz auf der Hautseite braten, damit diese schön knusprig wird.

Tipps zum Rezept

Entenbrustfilets, Pfirsiche und Kräutersaitling in der Pfanne mit der restlichen Rosmarinbutter arrangieren, den gebackenen Rosmarin darüberstreuen und mit einigen Salzflocken veredeln.

Generell sollte hochwertiges Fleisch nie unnütz überwürzt werden. Salz ist das einzige aromatische „Parfüm“, das Geflügel braucht.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Maria" von Maria Groß - © ZS Verlag / Foto © ZS Verlag

Ähnliche Rezepte

Knusprige Gänsekeule

Knusprige Gänsekeule

Knusprige Gänsekeule ist ein Hochgenuss und lässt sich ohne großem Aufwand einfach zubereiten. Dieses Rezept ist sehr zu empfehlen.

Entenbraten

Entenbraten

Dieser köstliche Entenbraten schmeckt sehr zart. Das einfache und perfekte Rezept gelingt garantiert.

Gänsebrust aus der Pfanne

Gänsebrust aus der Pfanne

Bereiten Sie die Gänsebrust aus der Pfanne nach unserem Rezept einfach und unkompliziert zu, wann immer Sie Lust auf dieses Geflügel haben.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte