Putenkeule geschmort

Nach diesem Rezept wird die Putenkeule geschmort und die ganze Familie freut sich darauf. Das Fleisch wird butterzart und die Sauce delikat.

Putenkeule geschmort

Bewertung: Ø 4,5 (1.401 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Putenkeule (ca. 1,5 kg)
2 Stk Karotten
2 Stk Zwiebeln
1 Stk Lorbeerblatt
5 Stk Knoblauchzehen
5 Stk Wacholderbeeren, angedrückt
1 zw Rosmarin
1 zw Thymian
1,5 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Tasse Salz
0.5 TL Pfeffer
2 EL Öl
250 ml Gemüsebrühe
1 Prise Speisestärke
2 Stk Kartoffeln
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für die Putenkeule geschmort zuerst den Backofen auf 180 °C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Putenkeule waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver rundherum gut einreiben.
  3. Danach ein wenig Öl in einer geräumigen Pfanne (oder einem Bräter) erhitzen und die Putenkeule darin rundum scharf anbraten. Dann die Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 1 Stunde weiter schmoren lassen. Während dieser Zeit die Putenkeule immer wieder mit etwas Gemüsebrühe übergießen.
  4. In der Zwischenzeit die Möhre schaben und grob schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln sowie den Knoblauch schälen und klein schneiden.
  5. Anschließend das Gemüse zusammen mit dem Lorbeerblatt, den Wacholderbeeren, dem Rosmarin und dem Thymian zur Keule in den Bräter geben und weitere 30 Minuten mitbraten.
  6. Die Putenkeule aus der Pfanne heben. Das Gemüse durch ein Sieb gießen und den Bratensaft auffangen. Dann mit der Speisestärke glatt rühren, zurück in die Pfanne geben und kurz aufkochen lassen.
  7. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend das Gemüse hinzufügen. Die geschmorte Putenkeule mit dem Schmorgemüse und der Soße anrichten und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Die Putenkeule hat dunkles Fleisch, das kräftiger und saftiger schmeckt als das der Putenbrust. Bei großen Puten werden die Schenkel in Unter- und Oberkeule getrennt.

Die Unterkeule ist stark von großen Sehnen durchzogen. Vor dem Schmoren das untere Stück vom Knochen abhacken und die Sehnen mit einer Zange herausziehen (sehr mühsam). Oder erst nach dem Garen entfernen, was wesentlich einfacher ist.

Vor dem Anbraten die Gewürze kräftig in das Fleisch einmassieren. Neben den genannten Gewürzen eignet sich auch eine Mischung aus Cayennepfeffer, Beifuß, Oregano, Piment und Kardamom

Getränketipp

Weißwein zum zarten Putenfleisch passt immer, beispielsweise ein Weißburgunder aus Rheinhessen oder ein Silvaner aus Franken. Die geringe Säure beider Rebsorten ist sehr bekömmlich und schmeckt jedem. Ein Rosé passt ebenfalls dazu und wenn es ein Roter sein soll, dann ein leichter Spätburgunder.

Ähnliche Rezepte

Knusprige Gänsekeule

Knusprige Gänsekeule

Knusprige Gänsekeule ist ein Hochgenuss und lässt sich ohne großem Aufwand einfach zubereiten. Dieses Rezept ist sehr zu empfehlen.

Entenbrustfilet

Entenbrustfilet

Saftig und zart wird das leckere Entenbrustfilet mit diesem Rezept zubereitet. Eine tolle Hauptspeise für ein besonderes Dinner.

Gänsebrust sous-vide

Gänsebrust sous-vide

Das Rezept für die Gänsebrust sous-vide parfümiert das Fleisch mit weihnachtlichen Aromen. Das Ergebnis ist zart, saftig und absolut köstlich.

Entenbraten

Entenbraten

Dieser köstliche Entenbraten schmeckt sehr zart. Das einfache und perfekte Rezept gelingt garantiert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte