Hoppelpoppel

Nach diesem alten Rezept werden Kartoffeln und Fleisch mit reichlich Eiern in einer Pfanne gebraten und das Ergebnis heißt Hoppelpoppel.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Schnitzelfleisch
700 g Pellkartoffeln, vom Vortag, gepellt
2 Stk Zwiebeln, mittel
9 Stk Eier, Größe M
1 EL Butterschmalz
2 EL Margarine
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Muskatnuss
0.5 Bund Petersilie, glatt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst werden die Pellkartoffeln in Würfel geschnitten. Das Schnitzelfleisch kurz kalt abspülen, gut trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.
  2. Danach die Zwiebeln abziehen und in feine Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  3. Als nächstes die Margarine in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin in ca. 15 Minuten goldgelb braten. Währenddessen das Butterschmalz in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Schnitzelstreifen darin in ca. 5 Minuten anbraten. Dann die Zwiebelscheiben hinzufügen und weitere ca. 5 Minuten braten.
  4. Nun das Fleisch und die Zwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen und unter die gebratenen Kartoffelwürfel mischen.
  5. Zuletzt die Eier mit Salz und Muskat verquirlen, die gehackte Petersilie dazu geben und alles über die Kartoffel-Schnitzel-Mischung gießen. Leicht verrühren und die Eier bei mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten stocken lassen.

Tipps zum Rezept

Zum Hoppelpoppel schmecken sauer eingelegte Gurken oder grüner Salat.

Ähnliche Rezepte

Suer Tüfften

Suer Tüfften

Ein sehr altes Rezept sind die suer Tüfften, die entweder als eigenständiges Gericht oder aber als Beilage zu Schinken serviert werden.

Zingster Fischsuppe

Zingster Fischsuppe

Die Kombination aus Fisch und Speck machen die Zingster Fischsuppe besonders herzhaft. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis köstlich.

Mecklenburger Linseneintopf

Mecklenburger Linseneintopf

Das Rezept für den Mecklenburger Linseneintopf verleiht ihm durch Essig und Zucker eine süßsaure Note. Ein deftige Mahlzeit für kühlere Tage.

Meerrettichsauce

Meerrettichsauce

Das Rezept für die Meerrettichsauce ist einfach und schnell gemacht. Sie passt sehr gut zu Rinderzunge oder gekochtem Tafelspitz.

Gestovte Wruken

Gestovte Wruken

Steckrüben sind viel besser als ihr Ruf. So wie die gestovten Wruken, die nach diesem Rezept mit Schweinefleisch zubereitet werden.

Schmorkohl

Schmorkohl

Dieses Rezept für deftigen Schmorkohl mit Äpfeln stammt aus Großmutters Kochbuch und ist einfach in der Zubereitung.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte