Kartoffelsalat mit Würstchen

Kartoffelsalat mit Würstchen am Heiligabend zu essen ist sehr beliebt und beruht auf einer langen Tradition. Hier das einfache Rezept dafür.

Kartoffelsalat mit Würstchen

Bewertung: Ø 4,3 (57 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Kartoffeln, festkochend
4 Pa Würstchen, Wiener
5 Stk Gewürzgurken
1 Stk Zwiebel

Zutaten für das Dressing

5 EL Mayonnaise
3 EL Joghurt, natur
1 TL Senf
1 Prise Salz
4 EL Gewürzgurkenwasser
1 Prise Zucker
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln waschen, in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Das Salz hinzufügen und die Kartoffeln etwa 25 Minuten garen.
  2. In der Zwischenzeit die Gewürzgurken etwas abtropfen lassen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. Für das Dressing die Mayonnaise mit dem Joghurt, dem Senf, dem Salz, dem Pfeffer, dem Gewürzgurkenwasser sowie einer Prise Zucker verrühren.
  4. Die gegarten Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken und etwas abkühlen lassen. Dann pellen und in dünne Scheiben schneiden.
  5. Nun die Kartoffelscheiben in eine Schüssel geben und die Gurken- und Zwiebelstücke hinzufügen.
  6. Das Dressing darüber verteilen und vorsichtig untermengen. Den Kartoffelsalat mit einem Teller oder mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 3 Stunden - besser über Nacht - an einem kühlen Ort durchziehen lassen.
  7. Den Kartoffelsalat vor dem Servieren nochmal gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Kurz vor dem Servieren Wasser in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, den Topf vom Herd ziehen, die Würstchen einlegen und zugedeckt heiß werden lassen.
  9. Zuletzt den Kartoffelsalat mit Würstchen auf Tellern anrichten und mit Senf servieren.

Tipps zum Rezept

Der Kartoffelsalat kann sehr gut am Vortag gemacht und über Nacht im Kühlschrank gekühlt werden. So hat er ausreichend Zeit, um durchzuziehen. Soll er am Tag des Verzehrs zubereitet werden, so können die Kartoffeln schon mal am Vortag gegart werden.

Am besten eignen sich festkochende Kartoffeln für diesen Salat. Schön sehen die Scheiben von "Drillingen" aus. Das sind kleine Kartoffeln, die im Handel sortenunabhängig angeboten werden.

Bei Wiener Würstchen handelt es sich eine Brühwurst im Saitling, die aus Rind- und Schweinefleisch hergestellt wird. Da sie bereits vorgekocht sind, müssen sie für den Verzehr nur noch erhitzt werden.

Der Druck von kochendem Wasser würde die Würstchen platzen lassen. Mit der hier beschriebenen Methode wird das vermieden. Die Würstchen werden heiß und behalten ihren Geschmack.

Ähnliche Rezepte

Walnussplätzchen

Walnussplätzchen

In der Weihnachtszeit dürfen diese Walnussplätzchen nicht fehlen. Ein köstlicher Teig, Marzipan und Kuvertüre machen sie zu einem wahren Genuss.

Weihnachts-Truthahn

Weihnachts-Truthahn

So ein Weihnachts-Truthahn ist ein echter Festtagsbraten, der für die ganze Familie reicht. Dieses Rezept zeigt, wie er zubereitet wird und gelingt.

Mandelmakronen

Mandelmakronen

Diese selbstgemachten Mandelmakronen sind einfach zubereitet und gelingen immer. Dieses Rezept darf vor allem in der Weihnachtszeit nicht fehlen.

Kokosmakronen

Kokosmakronen

In der Weihnachtszeit dürfen die leckeren Kokosmakronen nicht fehlen. Mit diesem Rezept ist das knusprig-weiche Gebäck einfach und schnell zubereitet.

Zimtsterne

Zimtsterne

Die traditionellen Zimtsterne dürfen in der Weihnachstzeit nicht fehlen. Das Rezept dafür kommt ohne Mehl aus und ist ganz einfach nachzubacken.

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Köstliche Vanillekipferl sind der Klassiker unter der Weihnachtsbäckerei. Hier das Rezept zum Nachkochen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel