Kohlrabi-Gratin

Lust auf Gemüse, das herzhaft überbacken ist? Dann ist unser Rezept für ein Kohlrabi-Gratin die Lösung. Lecker, gesund und schnell zuzubereiten.

Kohlrabi-Gratin

Bewertung: Ø 4,6 (199 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Kohlrabi
100 g Käse, frisch gerieben
1 Schuss Pflanzenöl, für die Form

Zutaten für die Soße

200 g Schwarzwälder Schinken
1 Stk Zwiebel, rot
2 Stk Lauchzwiebeln
0.5 Bund Estragon
1 Stk Knoblauchzehe
200 g Crème Fraîche
100 g Vollmilch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
1 EL Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für das Kohlrabi-Gratin zuerst den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen und eine flache Auflaufform mit etwas Öl ausfetten.
  2. Dann den Kohlrabi schälen und auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch fein reiben.
  3. Als Nächstes die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Estragon kalt abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Zuletzt den Schinken in Scheiben schneiden.
  4. Nun die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel sowie die Schinkenstreifen darin unter Rühren knusprig braten und dann zur Seite stellen.
  5. Jetzt die Crème fraîche mit der Milch in einer Schüssel verrühren. Den Estragon und den Knoblauch unterrühren sowie die Lauchzwiebeln und die Schinkenmischung untermengen. Danachmit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken.
  6. Nun die Kohlrabischeiben mit der Soße in die vorbereitete Form schichten. Den frisch geriebenen Käse darüberstreuen und das Gratin im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

Beim Einkauf zu kleinen, und dafür eventuell mehr Kohlrabi greifen, die knackig und mild im Geschmack sind. Je größer die Knollen sind, umso häufiger haben sie holzige Stellen.

Zuerst das Grün entfernen und eine dicke Scheibe am unteren Teil der Knolle abschneiden. Nun die Knolle rundum - großzügig - wie einen Apfel schälen und dann in Scheiben hobeln.

Ist das Grün frisch, nicht entsorgen! Es stecken viele Vitamine und Kalzium darin. Die Blätter entweder wie Spinat garen, klein gehackt zum Auflauf geben oder - statt Spinat - in dieser Grünen Smoothie-Bowl verarbeiten.

Zum Überbacken einen kräftigen Käse wählen, beispielsweise Gruyére oder einen Bergkäse.

Ähnliche Rezepte

Kasseler-Sauerkraut-Gratin

Kasseler-Sauerkraut-Gratin

Dieses deftige und preiswerte Kasseler-Sauerkraut-Gratin ist nach diesem Rezept einfach und ohne viel Aufwand zubereitet. Außerdem ist es superlecker.

Käse-Makkaroni

Käse-Makkaroni

Da schmilzt nicht nur der Käse dahin: Das Rezept für Käse-Makkaroni lässt niemanden kalt.

Filettopf Toskana

Filettopf Toskana

Schweinefilet lecker überbacken, das ist der Filettopf Toskana. Das Rezept wird Ihre Gäste überraschen.

Kartoffelgratin ohne Ei

Kartoffelgratin ohne Ei

Dieses Kartoffelgratin ohne Ei ist eine feine Beilage, die gut schmeckt und darüber hinaus auch noch preiswert ist. Das Rezept ist einen Versuch wert!

Kartoffelgratin ohne Käse

Kartoffelgratin ohne Käse

Bei diesem leckeren Kartoffelgratin ohne Käse werden Sie den Käse bestimmt nicht vermissen. Unser Rezept ist klassisch und ganz besonders cremig.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte