Linsen-Zucchini-Bratlinge

Lecker und sättigend sind die Linsen-Zucchini-Bratlinge, die warm und kalt schmecken. Ein Rezept, das einen gesunden, vegetarischen Lunch garantiert.

Linsen-Zucchini-Bratlinge

Bewertung: Ø 4,5 (102 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 g Linsen, rot
1 Stk Zucchino
2 Stk Frühlingszwiebeln
2 Stk Knoblauchzehen
0.5 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
100 g Käse, gerieben, z.B. Gouda, mittelalt
1 Stk Ei, Gr. M
50 g Panko, japanisches Paniermehl
50 g Haferflocken, zart
50 g Weizenmehl
2 EL Butterschmalz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Die Linsen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abspülen. Anschließend in einen Kochtopf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
  2. Die Linsen 1-2 Minuten aufkochen, die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren und die Linsen zugedeckt etwa 10 Minuten leise köcheln lassen. Danach abgießen, abtropfen lassen und erst jetzt salzen.
  3. Währenddessen die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und grob hacken. Den Knoblauch abziehen und ebenfalls grob hacken. Zuletzt den Zucchino waschen, trocken reiben und bis auf die Enden raspeln.
  4. Anschließend die Hälfte der gekochten Linsen mit der Hälfte der Frühlingszwiebeln, dem Knoblauch und dem Kreuzkümmel mit einem Schneidstab fein pürieren.
  5. Das Linsenpüree mit den Zucchinoraspeln, den restlichen Linsen, den restlichen Frühlingszwiebeln, dem Käse, dem Ei, Panko und Paniermehl vermengen.
  6. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und mit angefeuchteten Händen zu kleinen Bratlingen formen.
  7. Nun die Haferflocken mit dem Mehl in einer flachen Schale mischen und die Bratlinge darin panieren.
  8. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Linsen-Zucchini-Bratlinge darin jeweils 4 Minuten auf jeder Seite goldbraun braten.

Tipps zum Rezept

Linsen sind kleine Nährstoffbomben, deren pflanzlicher Proteingehalt nur von Sojabohnen übertroffen wird und besonders für Veganer und Vegetarier eine wichtige Energiequelle darstellt. Sie enthalten darüber hinaus große Mengen an Folsäure, welche bei der Blut- und Knochenbildung benötigt wird sowie reichlich Mineral- und Ballaststoffe.

Die Zucchinoraspel vor der Weiterverarbeitung in ein sauberes Küchentuch geben und möglichst viel Flüssigkeit herauspressen, damit die Bratlinge stabler werden.

Sobald die Bratlinge in der Pfanne sind, 3-4 Minuten braten, bis sie am Rand leicht gebräunt sind. Erst dann - und möglichst nur einmal - wenden und fertig braten.

Die Bratlinge schmecken sehr gut mit einem selbstgemachten Kräuterquark oder als vegetarische Burger-Patties.

Ähnliche Rezepte

Zucchiniplätzchen

Zucchiniplätzchen

Diese Zucchiniplätzchen sehen schon so toll aus und sind bei Groß und Klein beliebt. Ein schönes Rezept für eine gesunde Gemüsemahlzeit.

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Kartoffelauflauf mit Zucchini

Ein gesunder und köstlicher Kartoffelauflauf mit Zucchini kann als Hauptgericht oder als Beilage zu Tisch gebracht werden. Hier ist das Rezept dafür.

Zucchini-Kartoffel-Laibchen

Zucchini-Kartoffel-Laibchen

Das Rezept für diese Zucchini-Kartoffel-Laibchen passt prima in die Alltagsküche, denn es ist schnell und einfach gemacht und das Ergebnis ist lecker.

Mediterraner Zucchinieintopf

Mediterraner Zucchinieintopf

Ein schmackhaftes und gesundes Gericht aus der Mittelmeer-Küche gelingt mit diesem Rezept für einen mediterranen Zucchinieintopf ganz einfach.

Zucchinisuppe

Zucchinisuppe

Vor allem im Sommer, wenn die Ernte reich ausfällt, bilden die Kürbisfrüchte die Basis für unser einfaches, aber leckeres Zucchinisuppen-Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte