Orangenzungen

Ganz frisch müssen sie sein, so schmecken die Orangenzungen am allerbesten. Das Rezept ist völlig unkompliziert und macht Lust aufs Nachbacken.

Orangenzungen

Bewertung: Ø 4,7 (35 Stimmen)

Zutaten für 70 Portionen

100 g Orangenmarmelade
150 g Kuvertüre, Zartbitter
1 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)

Zutaten für den Teig

250 g Butter, weich
125 g Puderzucker
2 Stk Eier, Gr. M
4 TL Bio-Orangenabrieb
300 g Weizenmehl, Type 405
1 TL Backpulver, gestrichen
150 g Mandeln, gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Zubereitung Plätzchen:

    1. Zunächst den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
    2. Die weiche Butter mit dem Puderzucker, den Eiern und dem Orangenabrieb in einer Schüssel sehr schaumig rühren.
    3. Dann das Mehl, das Backpulver sowie die Mandeln vermischen, dazugeben und alle Zutaten mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
    4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (Ø 1 cm) füllen und etwa 70 Zungen (etwa 6 cm lang) mit etwas Abstand zueinander auf die vorbereiteten Backbleche spritzen.
    5. Anschließend die Bleche nacheinander jeweils 12 Minuten auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens backen und die Zungen danach auf einem Backrost abkühlen lassen.

    Zubereitung Orangenzungen:

    1. Danach die Kuvertüre grob hacken, in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad in etwa 20 Minuten schmelzen lassen.
    2. Die Orangenmarmelade in einem kleinen Topf erwärmen, den Orangenlikör hinzufügen und glatt rühren.
    3. Zuletzt jeweils zwei Plätzchen mit der heißen Orangenmarmelade zusammenkleben. Sobald die Marmelade abgekühlt ist, die Orangenzungen zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen.
    4. Dann die fertigen Orangenzungen auf einen Bogen Backpapier legen, vollständig auskühlen und die Schokolade trocknen lassen.

Tipps zum Rezept

Damit das Backpapier beim Aufspritzen der Teigstränge nicht wegrutscht, alle vier Ecken und die Mitte des Backblechs mit ein wenig Butter einfetten und das Backpapier darauf "festkleben".

Beim Absetzen des Spritzbeutels entstehen an den Plätzchen kleine Spitzen. Sie können leicht mit einem - kurz in Wasser getauchten - Finger geglättet werden, so dass die Zungen eine schöne, runde Form erhalten.

Wer keine Orangenschale in der Füllung haben möchte, streicht die erwärmte Marmelade durch ein feines Sieb, bevor sie mit dem Orangenlikör vermischt wird.

Eventuell übrig gebliebene Orangenzungen zwischen Lagen von Backpapier in einer luftdicht schließenden Blechkeksdose aufbewahrten.

Ähnliche Rezepte

Herzogin Plätzchen

Herzogin Plätzchen

Zart und gleichzeitig cremig schmecken diese Herzogin Plätzchen. Das Rezept ist einfach nachzubacken und erfreut Naschkatzen in der Weihnachtszeit.

Zitronenstangen

Zitronenstangen

Diese Zitronenstangen werden nach einem einfachen Rezept gebacken. Die Plätzchen sind zart und zergehen auf der Zunge, also unbedingt probieren!

Ausstechplätzchen

Ausstechplätzchen

Dieses tolle Rezept für köstliche Ausstechplätzchen ist in der Zubereitung sehr einfach und deshalb auch sehr geeignet, wenn mit Kindern gebacken wird

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Mandel-Plätzchen zum Ausstechen

Die Vorweihnachtszeit lädt zum gemeinsamen Backen ein. Mit diesem Rezept lassen sich köstliche Mandel-Plätzchen zum Ausstechen leicht nachbacken.

Butterspekulatius

Butterspekulatius

Butterspekulatius dürfen auf keinem Plätzchenteller fehlen. Das Rezept für die Weihnachtsplätzchen ist keine Spekulation, sondern genau bemessen.

Haferflocken-Kokos-Makronen

Haferflocken-Kokos-Makronen

Einfacher kann ein Rezept nicht sein. Diese Makronen aus Haferflocken und Kokosraspeln sind schnell zubereitet und schmecken super.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte