Osternestchen aus Hefeteig

Die Osternestchen aus Hefeteig sehen hübsch aus und schmecken sehr gut. Ein tolles Rezept und ideal als Geschenk aus der eigenen Küche.

Osternestchen aus Hefeteig

Bewertung: Ø 4,5 (140 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Stk Ei, Gr. M, zum Bestreichen
6 Stk Eier, hart gekocht, bunt gefärbt

Zutaten für den Hefeteig

150 g Butter
500 g Mehl
1 Wf Hefe, frisch
180 ml Milch
2 Stk Eigelbe, Gr. M
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pk Vanillezucker
2 TL Bio-Zitronenabrieb
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den süßen Hefeteig zuerst die Milch in einen Topf geben und lauwarm erwärmen. Dann die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz hinzufügen und unter Rühren darin auflösen.
  2. Anschließend das Mehl in eine Rührschüssel sieben und die frische Hefe hineinbröckeln. Das lauwarme Milch-Butter-Gemisch, den Zitronenabrieb sowie das Eigelb dazugeben.
  3. Alle Zutaten mit den Knethacken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  5. Im Anschluss daran den Teig in 6 gleich große Portionen teilen und aus jedem Teigstück drei gleichlange Stränge formen. Diese flechten, zum Kreis legen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  6. Als Nächstes aus Alufolie ein Ei formen und in die Mitte der Teiglinge stecken. Das Ei verquirlen, die Teiglinge damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Anschließend erneut 25 Minuten ruhen lassen.
  7. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Sobald er seine Temperatur erreicht hat, die Osternestchen aus Hefeteig auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen.
  8. Danach aus dem Ofen nehmen, die Nestchen auskühlen lassen und die Alufolien-Eier durch hartgekochte, gefärbte Ostereier ersetzen.

Tipps zum Rezept

Damit der Teig schön locker wird, sollte er etwa 10 Minuten lang auf einer niedrigen Stufe geknetet werden, bis er sich von alleine vom Schüsselrand löst.

Falls aufgrund der Ostervorbereitungen ausgeblasene Eier zur Verfügung stehen, diese als Platzhalter in die Teiglinge stecken. Statt bunt gefärbter, gekochter Eier können auch Schokoladeneier in die Nestchen gesetzt werden.

Die fertigen Osternestchen nach dem Auskühlen in Klarsichtfolie packen, mit einer - zum Ei - passenden Schleife versehen und dem Gastgeber des Osterfrühstücks oder -Brunchs als Mitbringsel überreichen.

Ähnliche Rezepte

Süßes Osterlamm

Süßes Osterlamm

Traditionell darf das süße Osterlamm zu Ostern auf keinen Fall fehlen. Bei diesem Rezept wird es aus einem Rührteig mit Eierlikör gebacken.

Soleier

Soleier

Die traditionellen Soleier dürfen in der Osterzeit einfach nicht fehlen. Mit diesem simplen Rezept gelingen sie garantiert.

Oster-Hefenester

Oster-Hefenester

Das Rezept für die Oster-Hefenester ist einfach zu backen und das Gebäck ist herrlich fluffig. Die Nester sind auch nach Ostern lecker zum Frühstück.

Osterbraten

Osterbraten

Der leckere Osterbraten darf bei einem Festtagsmenü nicht fehlen. Hier ein super Rezept für Lammkronen mit Sauce, Bohnen und Kartoffeln.

Aachener Poschweck

Aachener Poschweck

Aachener Poschweck ist ein traditionelles Ostergebäck. Mit diesem Rezept gelingt das köstliche Osterbrot.

Osterhasen aus Hefeteig

Osterhasen aus Hefeteig

Diese Osterhasen aus Hefeteig sehen super aus und sie schmecken auch gut. Ein schönes Rezept für Ostern, das besonders die Kleinsten erfreut.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel