Rehkeule mit Bratäpfeln

Keine Angst vor der Zubereitung von Wild. Selbst eine Rehkeule mit Bratäpfeln ist nach diesem Rezept unkompliziert nachzukochen, versprochen.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für die Rehkeule

1.2 kg Rehkeule
150 g Räucherspeck, in dünnen Scheiben
1 TL Salz
0.5 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
5 Stk Wacholderbeeren, angedrückt
250 ml Wasser

Zutaten für die Bratäpfel

6 Stk Äpfel, mittelgroß
60 g Rosinen
30 cl Rum, braun

Zutaten für die Sauce

80 g Butter
10 g Mehl
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Rehkeule parieren, das heißt die Silberhaut, Sehnen oder Fett mit einem scharfen Messer entfernen. Die Keule anschließend kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Während die Rehkeule Raumtemperatur annimmt, die Rosinen in eine kleine Schüssel geben, mit dem Rum begießen und darin etwa 1 Stunde einweichen lassen.
  3. Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die weiche Butter mit dem Mehl verkneten und kalt stellen.
  4. Im Anschluss daran das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und in einen Bräter legen. Die Rehkeule mit den Speckscheiben belegen und die Wacholderbeeren darüberstreuen.
  5. Nun das Wasser in den Bräter gießen und die Rehkeule im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten etwa 60 Minuten zugedeckt schmoren.
  6. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen und die Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Die Äpfel in eine feuerfeste Form stellen und die Rumrosinen in ihre Aushöhlung füllen. Etwa 20 Minuten vor Beendigung der Schmorzeit die Form mit den Äpfeln in den Backofen schieben und mitgaren.
  7. Die Rehkeule aus dem Ofen nehmen, den Speck entfernen, die Keule in Alufolie einschlagen und 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Schmorsud in einen kleinen Topf abgießen, erhitzen und die Mehlbutter einrühren.
  8. Die nun leicht gebundene Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend das Fleisch in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte mit den Äpfel anrichten und die Rehkeule mit Bratäpfeln und der Sauce servieren.

Tipps zum Rezept

Wildfleisch und -Geflügel sollten unbedingt bei einem ortsansässigen Jäger oder in einem Fachgeschäft eingekauft werden. Dabei ist es unerheblich, ob die Ware frisch oder tiefgekühlt angeboten wird.

  • Zur Rehkeule passen Kartoffelklöße und Preiselbeerkompott sowie Rot- oder Spitzkohlgemüse.

  • Ähnliche Rezepte

    Rehbraten

    Rehbraten

    Dieser köstliche Rehbraten ist genau richtig für alle Wildliebhaber. Mit dem Rezept bringen Sie Abwechslung auf den Tisch.

    Hirschragout

    Hirschragout

    Im Herbst ist die beste Zeit für ein Wildrezept. Hirschragout ist dabei eines der beliebtesten Gerichte.

    Rehrücken mit Preiselbeersauce

    Rehrücken mit Preiselbeersauce

    Ein feiner Rehrücken mit Preiselbeersauce ist ein ideales Rezept für ein schickes Abendesssen oder für einen festlichen Anlass.

    Geschmorter Hirschbraten

    Geschmorter Hirschbraten

    Dieser köstliche, geschmorte Hirschbraten ist einfach ein Gedicht. Ein tolles Rezept für alle Wildliebhaber.

    Wildschweinbraten

    Wildschweinbraten

    Wildschweinbraten hat einen ganz eigenen Charakter. Mit diesem Rezept schmeckt er lecker und typisch nach Wild.

    Rehkeule mit Sauce

    Rehkeule mit Sauce

    Für Wildliebhaber bietet dieses Rezept einen Gaumenschmaus. Die Rehkeule mit Sauce schmeckt zart und würzig.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte