Wildschweinrücken mit Bratkartoffeln und Aprikosenpüree

Dieses Rezept für Wildschweinrücken mit Bratkartoffeln und Aprikosenpüree besticht mit außergewöhnlichen Aromen.

Wildschweinrücken mit Bratkartoffeln und Aprikosenpüree

Bewertung: Ø 4,3 (183 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für den Wildschweinrücken

1.5 kg Wildschweinrücken, mit Knochen
1 Stk Zwiebel
1 Stk Knoblauchzehe
5 zw Thymian
5 zw Rosmarin
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
50 ml Öl

Zutaten für die Bratkartoffeln

1.2 kg Kartoffeln, festkochend
50 ml Öl
2 Stk Zwiebeln
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für das Aprikosenpüree

1 Dose Aprikosen (480 g Abtropfgewicht)
1 EL Amarettosirup
1 EL Mehl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Wildschweinrücken:
  1. Zuerst den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Den Wildschweinrücken mit Küchenpapier trocken tupfen und von Haut, Sehnen und Fett befreien.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Thymian und Rosmarin waschen und trocken schütteln.
  3. Nun das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch mit der Knochenseite nach oben für 3-4 Minuten anbraten.
  4. Dann das Fleisch wenden, Zwiebel, Knoblauch sowie die Kräuter auf das Fleisch geben und zugedeckt für 30 Minuten im Ofen garen.
Zubereitung Bratkartoffeln:
  1. Währenddessen die Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke schneiden und kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.
  2. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Kartoffeln abgießen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in der Pfanne zugedeckt für ca. 4 Minuten braten.
  3. Anschließend die Kartoffeln wenden und zugedeckt für weitere 4 Minuten braten.
  4. Dann die Hitze reduzieren und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze zugedeckt für ca. 20 Minuten braten, dabei die Kartoffeln zwischendurch immer wieder wenden.
  5. Die Zwiebeln schälen, fein hacken, zu den Kartoffeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Zwiebelstücke glasig dünsten.
Zubereitung Aprikosenpüree:
  1. Die Aprikosen in einem Sieb abgießen, dann in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
  2. Danach das Aprikosenpüree in einen Topf geben, langsam erhitzen und den Amarettosirup unterrühren.
  3. Zum Schluss langsam das Mehl hinzufügen und gut verrühren bis das Püree eindickt.

Tipps zum Rezept

Das Fleisch vom Knochen schneiden, auf Tellern mit den Bratkartoffeln anrichten und das Aprikosenpüree extra dazu reichen.

Tauschtipp: Anstelle von Wildschweinrücken Dam- oder Rotwildrücken verwenden.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Wild kochen!" von Alena Steinbach - © Gräfe und Unzer Verlag / Bildnachweis © Gräfe und Unzer/Klaus Maria Einwanger

Getränketipp

Zu dem feinen Fleischgericht mit der Beilage passt ein kraftvoller Weißwein genauso, wie ein leichter Rotwein.

Die Weine sollten aber nicht zu viel Säure und Gerbstoff haben. Dies würde sich nicht gut mit dem Aprikosenpüree vertragen. Als Weißwein zum Beispiel ein Chardonnay und als Rotwein ein Spätburgunder.

Ähnliche Rezepte

Hirschragout

Hirschragout

Im Herbst ist die beste Zeit für ein Wildrezept. Hirschragout ist dabei eines der beliebtesten Gerichte.

Rehbraten

Rehbraten

Dieser köstliche Rehbraten ist genau richtig für alle Wildliebhaber. Mit dem Rezept bringen Sie Abwechslung auf den Tisch.

Geschmorter Hirschbraten

Geschmorter Hirschbraten

Dieser köstliche, geschmorte Hirschbraten ist einfach ein Gedicht. Ein tolles Rezept für alle Wildliebhaber.

Rehrücken mit Preiselbeersauce

Rehrücken mit Preiselbeersauce

Ein feiner Rehrücken mit Preiselbeersauce ist ein ideales Rezept für ein schickes Abendesssen oder für einen festlichen Anlass.

Wildschweinbraten

Wildschweinbraten

Wildschweinbraten hat einen ganz eigenen Charakter. Mit diesem Rezept schmeckt er lecker und typisch nach Wild.

Rehkeule mit Sauce

Rehkeule mit Sauce

Für Wildliebhaber bietet dieses Rezept einen Gaumenschmaus. Die Rehkeule mit Sauce schmeckt zart und würzig.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte